Mittlerweile wurde festgelegt, dass der Ligenspielbetrieb mindestens bis Ende Februar ausgesetzt bleibt. Ob und wann wir wieder in der Halle oder auch im Saal der Brauerei Prechtel trainieren können, steht noch in den Coronaförmigen Sternen.

Bisher bestehrt noch der Plan, dass an Stelle einer Hin- und einer Rückrunde nur eine einzige Runde ausgespielt werden soll, dass also die noch ausstehenden Spiele der Vorrunde stattfinden sollen. Termine und Heimrechte müssen dazu neu vergeben werden, was ursprünglich im Dezember geplant werden sollte, aber noch nicht ausgegeben wurde. Vermutlich wird erst abgewartet, wann die Saison nun tatsächlich weitergehen darf.

Die Pokal-Runden wurden komplett abgebrochen.

Genauere Informationen auch über rechtliche Grundlagen sind auf den Seiten des bttv zu finden.

Bis auf Weiteres findet also kein Tischtennistraining statt. Wenn wir wieder dürfen, werden alle aktiven Spieler sofort benachrichtigt.

Um den Tischtennissport nicht ganz zu vergessen, sollten folgende Möglichkeiten genutzt werden:
1. Regelmäßiges Lauftraining
2. Dehnungsübungen und Gymnastik
3. "Jonglieren" mit Schläger und Ball
4. Spielen gegen die Wand
5. Einüben von Trick-shots
6. Außerdem gibt es für die Couch-Potatoes (und natürlich auch alle anderen) die Übertragung der Bundesligaspiele im Internet (https://tischtennis-deutschland.tv/ttbl/) zusehen.

Kommt gut und gesund über die Zeit, so dass wir, wenn es wieder erlaubt und möglich ist, mit neuem Schwung voll durchstarten können.