Die F3 erreichte am Sa, 12.07. beim Turnier in Bubenreuth den 2. Platz. Dies ist umso höher einzuschätzen, da das Teilnehmerfeld aus hochkarätigen Mannschaften bestand, von denen einige im Viertelfinale des Kreispokals stehen.

Nach dem mühsamen 1:0 (durch Noah) gegen Großdechsendorf ging es im zweiten Spiel gegen den SV Bubenreuth. Da gingen wir durch die schnellen Stürmer schnell mit 0:2 in den Rückstand. Dann setzte sich Noah auf der linken Seite durch und an seine scharfe Hereingabe musste Lukas nur noch den Fuß hinhalten. Den Ausgleich besorgte Noah dann gleich darauf selbst. Ein erneuter Fernschuss des Gegners landete aber wieder in unserem Netz.

Die letzte Spielminute verlief kurios: Am gegnerischen Strafraum bekamen wir einen Freistoß. Die Schiedsrichterin stellte noch die Mauer, da ertönte ein Pfiff und Noah versenkte den Ball im Netz. Doch der Pfiff kam vom Nachbarspielfeld. Bei der Wiederholung kamen die Spieler zwar zu früh aus der Mauer, doch Noah schoss dann eben den Abpraller ins Tor. Damit hatten wir einen Punkt beim 3:3 gerettet.

Im dritten Gruppenspiel gegen den TV 48 Erlangen fingen wir früh einen Gegentreffer ein. Durch einen Foulachtmeter konnte Noah ausgleichen. Nach einem weiten Abschlag stand Simon dann plötzlich frei vor dem Tor und schob den Ball lässig am Torwart zum 2:1 vorbei. Leider konnte der TV mit schnellen Bällen in die Spitze unsere Abwehr leicht ausspielen und so fiel erst der Ausgleich und - besonders ärgerlich - in der Schlusssekunde sogar noch das 2:3. Der Sieg bzw. das Unentschieden haben wir hergeschenkt.

Mit etwas Glück und dem besseren Torverhältnis wurden wir sogar noch Gruppenzweiter. Der Gegner im Halbfinale hieß SpVgg Heßdorf. Gegen die hatten wir erst kürzlich in der Runde eine empfindliche Niederlage einstecken müssen - daher hatten wir schon Respekt vor dem Gegner. Doch der Fußball schreibt seine eigene Geschichte. Erste Minute, erster Angriff, erstes Tor durch Lukas. Zweite Minute, zweiter Angriff, zweites Tor durch Noah. Zwei Minuten später war Noah nochmals mit einem seiner wunderbaren Soli auf der linken Seite erfolgreich: 3:0. Wir überrannten die Hessdorfer förmlich. Die restliche Spielzeit verteidigten wir den Vorsprung und zogen ins Finale ein.

Dort trafen wir wiederrum auf den SV Bubenreuth, der sich knapp gegen die SpVgg Erlangen durchgesetzt hatte.In den ersten zwei Minuten hatten wir einige Chancen nach Eckbällen, doch weder die Fernschüsse von Benjamin noch Simons artistische Einlage vor dem Torwart führten zum Erfolg. Drei schnelle Tempogegenstöße reichten und die Gastgeber fuhren einen nie gefährdeten 3:0-Sieg ein. Herzlichen Glückwunsch dem Sieger, aber auch unserer Mannschaft, die einen sehr guten Job gemacht hat.

Kader mit Toren:

Bastian, Benjamin, Dennis (Tor), Jonas, Leon, Lukas (2), Max, Noah (6), Simon (1)

 

 

 

Die F3 belegte beim Albrecht-Schneider-Gedenkturnier am 29.06. in Uehlfeld  Platz 1.

Die vier teilnehmenden Mannschaften spielten jeweils 12 Minuten lang jeder gegen jeden. Klar dominierend mit nur einem Gegentor siegten die F3-Jungs gegen die Gäste aus Höchstadt, Lonnerstadt und Emskirchen.

In der ersten Partie konnte Noah in der 3. Minute nach einem Eckball vor dem Tor des ASV Höchstadt den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torwart ins Netz lupfen. Kurz darauf war Dennis von der 11-Meter-Linie aus erfolgreich. Anschließend konnte Noah sich zweimal auf der linken Seite durchsetzen und vollstreckte jeweils souverän.

TSV Emskirchen hieß der Gegner im zweiten Spiel. In den ersten sechs Minuten erzielten wir 5 Tore: Nach einer Minute zog Simon aus 15 Metern ab und hämmerte die Kugel ins rechte obere Eck. Danach zeigte Noah auf der linken Seite einen sehenswerten Alleingang - 3 Gegenspieler und der Torwart wurden ausgespielt. Kurz danach spielten Noah und Simon eine kurze Ecke als schöne Variante und Simon versenkte den Ball entschlossen im Netz. Dennis setzte sich dann im Getümmel vieler Beine im Strafraum durch und erzielte das 4:0. Lukas nutzte noch die freie rechte Seite und zielte passgenau ins kurze Eck. In einer kleinen Unaufmerksamkeit der Abwehr geschah dann der Ehrentreffer der Gäste. Wie schon im ersten Spiel kombinierte die Mannschaft exzellent und zeigte richtig schönen Angriffsfußball – das Fußballschauen während der WM muss wohl doch abgefärbt haben.

Im dritten Spiel gegen die ebenfalls zweimal erfolgreichen Gäste aus Lonnerstadt gingen wir in der zweiten Minute bereits nach einem Eckball in Führung. Benjamin zog aus dem Rückraum ab und knallte die Kugel unter die Latte. Im Mittelfeld konnten wir die schnellen gegnerischen Stürmer früh stellen, so dass Jonas im Tor nur einen Schuss zu halten hatte. Unser Passspiel war nicht ganz so gut wie in den Spielen zuvor, sodass erst Dennis in der 9. und 11. Minute zwei Vorlagen verwerten konnte.

DSCN1828DSCN1827

In den Pausen konnten sich die Jungs die anderen Spiele der G-, E- und D-Jugend ansehen, oder bei dem Fußballparcour mitmachen. Bis auf den Regen war es wirklich ein sehr gelungenes Turnier.

Kader mit Toren: Bastian, Benjamin (1), Dennis (4), Jonas (Tor), Leon, Lukas (1), Max, Noah (4), Simon (2)

F3 war Einlaufeskorte bei Greuther Fürth

 DSCN1393Lange hatten wir darauf gehofft, dann kam die erlösende Meldung: die Jungs der F3 dürfen als Einlaufkinder bei einem Heimspiel der SpVgg Greuther Fürth dabei sein. Am Freitag, 25. April machten wir uns also auf den Weg, um beim Spiel gegen den TSV 1860 München die Spieler auf´s Spielfeld zu begleiten.

Besser als Brasilien!

Im Achtelfinale des Kreispokals wurde uns leider der TV 1848 Erlangen zum Stolperstein. Mit 3:7 mussten wir uns leider einem übermächtigen Gegner geschlagen geben.

Zur Halbzeit stand es "nur" 0:2, wobei der Gegner mit geschicktem Passspiel mehrmals frei vor unserem Tor auftauchte - Lukas im Tor verhinderte Schlimmeres.

Nach dem Wechsel machte uns Dennis mit dem Anschlusstreffer nochmals Hoffnung. Nach einer Ecke von Noah köpfte er mustergültig ein. Allerdings gelang den TVlern gleich ein weiterer Treffer: ein Fernschuss glitt Lukas unglücklich durch die Hände. Kurz darauf haben wir zweimal nach einer gegnerischen Ecke geschlafen und der freistehende Mann schob den Ball jeweils über die Linie. Noah war leider über weite Strecken bei der ausgezeichneten Abwehr abgemeldet - nur einmal konnte er seinem Gegenspieler entwischen und erzielte unser zweites Tor.

Wenig später nahm sich Benjamin ein Herz und zog aus 20 Metern ab - der Ball ging ins untere rechte Eck: nur noch 3:5. Jetzt zeigte sich aber die spielerische Klasse der Erlanger. Mit genauem Zuspiel marschierten sie durch unsere Reihen und es waren Benjamin und Leon, die mehrmals in höchster Not den Ball weggrätschen konnten. Zwei Fernschüsse in den letzten zwei Minuten besiegelten unser Schicksal zum Endstand von 3:7.

Fazit: Die zweite Halbzeit war ganz gut. Aber uns wurden die Grenzen unserer Spielkunst aufgezeigt. Zudem blieb so mancher Leistungsträger hinter seinen Möglichkeiten. Trotzdem haben wir zwei Tore mehr als Brasilien im WM-Halbfinale geschossen und gingen erhobenen Hauptes vom Platz.

Kader: Bastian, Benjamin (1), Dennis (1), Jonas, Leon, Lukas (Tor), Max, Noah (1), Simon

Zweite Runde geschafft!

Beim Heimspiel gegen den TSV Lonnerstadt lief es anfangs gar nicht gut. Immer wieder kamen die schnellen gegnerischen Stürmer vor unser Tor. Zum Glück gingen die Schüsse knapp vorbei oder Dennis parierte vorbildlich. Nach einer Unaufmerksamkeit nach einem Einwurf fiel dann doch das 0:1 aus spitzem Winkel. Der Rückstand lähmte geradezu unsere eigenen Angriffsbemühungen. Unsere Stürmer standen viel zu weit auseinander. Damit hatte die Loschedder Abwehr leichtes Spiel. In der 13. Minute konnte sich dann endlich Noah auf der linken Seite durchsetzen und erzielte den Ausgleich, der gleichzeitig auch Pausenstand war.

Nach dem Wechsel spielten wir mit anderen Vorzeichen: die Sonne und den Wind im Rücken. Damit lief es gleich viel besser. Jetzt kamen wir öfters vor das gegnerische Tor. Der gute Torwart verhinderte allerdings zunächst einen weiteren Treffer. In der 29. Minute war es wiederrum Noah, der sich von seinem Gegenspieler nach Pass von Simon lösen konnte und den Ball aus 5 Metern locker am Torwart vorbeischieben konnte.

Noah krönte seine sehr gute Leistung 4 Minuten später mit seinem dritten Treffer. Fast hätte Max noch einen Treffer erzielt, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Die Abwehr um Benjamin und Leon stand gut und grätschte die letzten Angriffsbemühungen des Gegners routiniert ab. Alle Spieler hatten zum Schluss einen roten Kopf - aber die Anstrengung hat sich gelohnt. Mit dem 3:1-Sieg geht die Reise im Kreispokal nächsten Mittwoch weiter - der Gegner wird noch ausgelost.

Erste Runde!

Die F3-Jungs überstanden die erste Runde des Kreispokals sehr souverän.

Mit 7:4 waren wir am 25.06. beim ASV Höchstadt erfolgreich. Noah hatte einen wunderbaren Lauf, sodass er zum Halbzeitstand von 7:1 gleich 6 Tore beisteuerte. Nach dem Wechsel stellten wir etwas um und gaben unseren Spielern auf ungewohnten Positionen Entwicklungsmöglichkeiten und dem Gegner eine Chance.

Der Sieg war nie gefährdet und wir blicken jetzt gespannt auf das nächste Spiel am kommenden Mittwoch gegen den TSV Lonnerstadt.

Bastian, Benjamin, Dennis (Tor), Jonas, Leon, Lukas (1), Max, Noah (6), Simon

Platz 2. in der Sommerrunde

10. Spiel in Heßdorf

Freitagsspiele sind nicht unser Ding. Gegen die SpVgg Heßdorf erlebten wir leider eine bittere Niederlage. Mit 1:6 viel das Ergebnis deutlicher aus, als es die erste Halbzeit hatte erahnen lassen.

Der Reihe nach. Schon beim Warmmachen und Einspielen war den Spielern eine gewisse "Lethargie" abzuspüren. Die Hessdorfer kamen sofort nach Anpfiff immer mit 2-3 Mann vor unser Tor. Die Abwehr stand gehörig unter Druck. Schlussmann Lukas tat sein Bestes. Doch zweimal war er jeweils durch ein Überzahlspiel der Gastgeber machtlos. Trotz dem 0:2 waren wir eigentlich gleich auf. Allein unsere wenigen Torchancen konnten wir nicht verwerten.

Gleich nach der Halbzeit gelang Dennis der Anschlusstreffer. Doch eine regelrechte bleierne Schwere schien über unserer Mannschaft zu liegen. Noah und Simon versuchten zwar den Ball nach vorn zu treiben, doch blieben sie ein ums andere Mal im Mittelfeld hängen. Nun zeigte sich die Stärke von Hessdorf: mit schnellen Bällen nach vorne und einem dribbelstarken Stürmer schenkten sie uns ein Tor nach dem anderen ein. Leider kein rühmliches Ende der Sommerrunde, die insgesamt aber doch sehr erfolgreich mit dem 2. Platz von 6 Mannschaften war.

Fazit: Nie wieder Freitagsspiel!

Kader mit Toren: Bastian, Benjamin, Dennis (1), Jonas, Leon, Lukas (Tor), Max, Noah, Simon