Am 03.02.2019 waren bei den Hallenbezirksmeisterschaften die 6 besten Mannschaften der 3 Bezirke Erlangen/ Pegnitzgrund, Nürnberg/ Frankenhöhe sowie Neumarkt/ Jura als Kreismeister bzw. Vizekreismeister in Nürnberg vertreten. Für den Bezirk ER./ Pegnitzgrund reisten wir zusammen mit ER.- Bruck an. Für den Bezirk N/ Fr. waren JFG Nördlicher Landkreis Fürth und die SpVgg Mögeldorf vertreten. Für den Bezirk Neumarkt/J. waren JFG Neumarkt und JFG Wendelstein am Start. Die 6 Teams waren in 2 Gruppen eingeteilt. Wir spielten mit dem NL Fürth und dem späteren Sieger Mögeldorf. Unser 1. Spiel gegen NL Fürth ging leider mit 1:4 verloren. Im 2. Spiel gegen Mögeldorf kamen wir besser rein, hatten die ersten 5-6 Min. sogar Chancen für mind. 3 Tore, verloren aber denoch gegen abgezocktere Gegner mit 1:3. Schade. Mit diesen beiden Niederlagen gings für uns „nur“ noch um den 5. oder 6. Platz. Aber unsere Jungs dachten sich bestimmt: „Letzter wollen wir doch auch nicht werden“, und hauten im letzten Spiel gegen Neumarkt nochmal alles raus. Und siehe da: Wir gewannen das Spiel völlig verdient mit 2:1. Ein klasse Spiel. Ja was soll man sagen. Wir sind in diesem Wettbewerb weiter gekommen als wir uns alle jemals gedacht hatten. Wenn man bedenkt wieviele Mannschaften teilgenommen haben, allein unser Bezirk ER./ Pegnitzgrund stellte schon 65 Teams, da können wir mehr als Stolz auf das erreichte sein. Darum ist es auch völlig wurscht, dass wir heute „nur“ den 5. Platz belegt haben.

Fazit: Diese Hallensaison war einfach nur überragend. Wir sind auf zahlreiche Mannschaften getroffen die um bis zu 2 Klassen höher und technisch besser spielen als wir. Und doch hat man gesehen, dass auch wir als „kleiner“ Verein solche Spiele mit unermüdlichem Einsatz, und starkem Willen höchst erfolgreich bestreiten können.

IMG 20190204 WA0000 2

Heute war die Endrunde der HMK der D- Jugend in Gräfenberg. Und eines gleich vorweg: Wir haben den großen Mannschaften heute wieder das Fürchten gelehrt. Wie schon in der Vorwoche, als wir u.a. BOL Vertreter Baiersdorf aus dem Wettberwerb warfen, und Gruppensieger wurden. Wir spielten in Gruppe 1 mit FSV ER- Bruck, SV Bubenreuth und den ASV Niederndorf. In der Gruppe 2 spielten der SC Eltersdorf, SC Heuchling, TV 1848 Erlangen und der SK Lauf. Also Mannschaften die außer Heuchling alle höherklassig, und mit ER- Bruck sogar 2 Klassen höher spielen als wir. Vielleicht lag es daran, dass unsere Jungs so frech u. befreit aufspielten. Wir hatten ja nix zu verlieren. Wir erreichten gegen Bubenreuth gleich mal ein 1:1. Gegen den späteren Turniersieger ER- Bruck erkämpften wir uns nach einem großartigen Spiel ebenfalls ein 1:1. Dass wir dann gegen Niederndorf sogar 2:1 gewannen und somit ins Halbfinale einzogen war ja fast wie ein Traum. Was dann geschah, hatte von uns allen wirklich keiner auf dem Schirm. Wir schlugen im Halbfinale doch tatsächlich den Mitfavoriten auf den Titel, den SC Eltersdorf nach einem Fight der uns Eltern u. Trainer um Jahre altern ließ mit 2:1. Wahnsinn!! Das 2. Halbfinale bestritten ER- Bruck und TV ER, hier siegte ER- Bruck mit 2:0. Wir konnten es kaum glauben! Wir standen doch tatsächlich gegen ER- Bruck im Endspiel der HKM. Volltrunken des Glücks, aber auch ein bisschen platt verloren wir das Endspiel gegen eine klar überlegene und sehr spielstarke Erlanger BOL Mannschaft mit 0:4. Aber wie es Tobias Körner vom BFV bei der Siegerehrung treffend ausdrückte, ist es toll, wenn ein „kleiner“ Verein wie wir, das „große“ Feld so richtig aufmischt. Und das ist unserem Team mit dem 2. Platz ja auch eindrucksvoll gelungen. Danke an euch Jungs u. Trainer für diese außergewöhnliche und tolle Leistung! Und da wir uns jetzt Vize- Hallenkreismeister nennen dürfen, haben wir uns auch noch für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, die nächsten Sonntag in Nürnberg stattfindet. Und wer weiß, auch da kann alles passieren! Ich traue unseren Jungs inzwischen alles zu.

Fazit: 2. Platz von 65 teilnehmenden, teils BOL spielenden Teams. Was ihr heute geschafft habt, damit hätte keiner gerechnet! Wir alle freuen uns auf nächsten Sonntag.

D Jugend in der Halle

 

 

Hier mal ein Zwischenbericht über unseren sehr erfolgreichen Start in die HKM 2018/ 2019. Austragungsort der 1. Runde war am 02.12.18 die Sporthalle Höchstadt. Wir gewannen unsere Spiele gegen den ASV Höchstadt und 1. FC Burk mit 5:0 und 1:0. Ein Remis erreichten wir gegen den FSV Großenseebach, und mussten uns nur gegen den TV 1848 Erlangen mit 0:4 geschlagen geben.

Die Sporthalle in Spardorf war am 12.01.19 Austragungsort der 2. Runde. Und die lief noch besser für uns. Wir gewannen die Spiele gegen den SV Bubenreuth 2:1, gegen den FC Stöckach 4:2 und gegen den VDS Spardorf mit 2:0. Nur gegen den TSV Ebermannsstadt unterlagen wir mit 1:2.

Und somit stehen wir mit dieser super Leistung in der Zwischenrunde der letzten 20 von 65 Mannschaften.

Auf geht’s Jungs! „ Schnappt sie euch“

Heute traten wir in Baiersdorf zur Zwischenrunde der HKM an. Was für uns ein Riesenerfolg ist. Das unter den letzten 20 Mannschaften des Wettbewerbes keine Karnevalstruppe dabei ist, war uns ja klar. U.a. mit Eltersdorf und Baiersdorf, letzterer sogar als Gruppenzweiter nach den beiden Vorrunden. Unsere Jungs spielten trotz der hochkarätigen Gegner konzentriert und hochmotiviert auf. Und siehe da, gegen den Baiersdorfer SV erkämpften wir uns gleich im 1. Spiel, nach großem Einsatz ein 0:0. Respekt. Im 2. Spiel gegen den 1.FC Röthenbach führten wir sogar lange 1:0, ehe wir noch kurz vor Schluss den Ausgleich kassierten. Unser 3. Spiel gewannen wir gegen den ASV Weisendorf völlig verdient mit 2:1. Da merkten wir, da ist heute noch mehr möglich. Was dann kam, hätte ehrlich gesagt vorher niemand geglaubt. Wir schlugen im letzten Spiel doch tatsächlich den SC Eltersdorf durch einen großartigen Kampf mit 2:0, obwohl der SC am heutigen Tage spielerisch die beste Mannschaft war. Ja und somit ziehen wir gemeinsam mit Eltersdorf tatsächlich in die Endrunde der besten 8 von 65 Mannschaften ein, die am 27.01.19 in Gräfenberg stattfindet.

Fazit: Zwick mich einer. Ich kanns immer noch kaum glauben. Aber es stimmt. Wir sind in der Endrunde. Ihr könnt stolz auf euch sein! Ihr und eure Trainer habt großartiges geleistet. Ihr habt hochkarätige und favorisierte Teams hinter euch gelassen, das hätten die wenigsten gedacht. Mega geil! Ach ja und noch was Jungs: In einer Endrunde ist „alles“ möglich!

IMG 20190119 WA0002 2

Bei nasskaltem Wetter hatten wir am 23.11.18 unser letztes Heimspiel in der Hinrunde gegen den DJK Erlangen. Uns war vor Anpfiff noch nicht klar, dass das Spiel nichts für schwache Nerven werden würde. Die ersten 5 Min. waren ein Spiel auf Augenhöhe. Bis Noah sich stark auf der linken Seite durchsetzte, nach innen zog und zum 1:0 abschloss. Das gab Auftrieb, und wir waren die bessere Mannschaft. Das zeigte sich auch in der 14. Min. über den nächsten super Spielzug aus dem Mittelfeld raus über Max H., Noah und weiter zu Felix in den Fünfer und schon stand es 2:0. Man merkte, dass die Erlanger leicht geschockt waren über den frühen Rückstand. In der 23. Min. setzte sich Noah wieder links durch und erhöhte mit einem satten Schuss auf 3:0. Unser Gegner war trotzdem eine nicht zu unterschätzende Truppe, und so tauchten sie immer mal wieder gefährlich vor unserem Tor auf, was auch ein satter Latten- und danach Pfostenschuss zeigten. Mit einem komfortablen 3:0 für uns ging es in die Pause. Danach gings bei uns gleich munter weiter mit 2 weiteren sehenswerten Angriffen. Und dem natürlich obligatorischen Lattentreffer nach einem Freistoß durch Noah. Wieder Grund zum jubeln hatten wir in der 34. Min. Felix passte super in die Spitze auf Noah, der den Keeper umspielte und das 4:0 perfekt machte. „Der Drops ist gelutscht“ , dachten wir alle.