SpVgg Uehlfeld-SpVgg Heßdorf 0:1 (0:1)
 
Die Gäste waren im ersten Durchgang optisch überlegen. Vor allem im Mittelfeld hatte Heßdorf zu viel Platz und sie setzten einige Male ihren Topstürmer Stephan Marxer in Szene. Große Chancen hatten die Gäste aber nicht. Uehlfeld war zu hektisch, hatte zu viele leichte Ballverluste im Spielaufbau und kam so in keinen richtigen Spielrythmus. Das 0:1 war ein abgefälschter Einwurf von der rechten Seite. Im zweiten Durchgang wurde die Partie ausgeglichener, vor allem weil Heßdorf ab Mitte des zweiten Durchgang díe Führung nur verwaltete. Zum Ende der Partie war Uehlfeld besser, hatte mehr Zugriff im Mittelfeld und spielte schneller nach vorne. Die große Chance zum Ausgleich in der 80. Minute, doch Waldemar Adler scheiterte am Gästekeeper. Das war die Zeichen für die Uehlfelder-Schlussoffensive. In der 85. Minute wurde der Ausgleich für Uehlfeld wegen vermeindlicher Abseitsposition wieder zurück genommen. In der 88. und 90. Spielminute hatte die Heimelf nochmal dicke Möglichkeiten zum Ausgleich. Am Ende, auf Grund der ersten 60 Minuten, ein nicht ganz unverdienter Auswärtssieg und Uehlfeld muss schnell im Saisonendspurt den Kopf wieder hoch nehmen. 
 
Tor:
0:1 Reichelsdorfer Marc 12 min
 
Aufstellung Uehlfeld:
Agachi-Müller Peter (Geißler 62 min), Szucsnayi, Rosenzweig, Kutscher- Geißler (Müller Michael 46 min), Wetternek (Stierhof 46 min), Lösch, Justus- Adler, Weichlein
 
Zuschauer: 70