Hallo liebe Fans der SpVgg,

am kommenden Donnerstag 19.08.2021 ist Derbytime in Uehlfeld! Um 18:30 Uhr trifft die erste Mannschaft in der Kreisliga auf den TSV Lonnerstadt. Die letzten Aufeinandertreffen waren immer enge Spiele zwischen den beiden Mannschaften. Nach den ersten vier Spielen gehen wir sicherlich nicht als Favorit in die Partie, aber in Derbys ist immer vieles möglich. Wir müssen in der jetzigen Situation einfach weiter machen und in jedem Spiel alles reinwerfen um Punkte zu sammeln. Hierfür brauchen wir jede Unterstützung! Bitte unterstützt die SpVgg weiterhin tatkräftig!

Das Spiel SpVgg Uehlfeld II-TSV Lonnerstadt II ist im beiderseitigen Einverständnis vom 18.08.2021 auf den 14.09.2021 19 Uhr verschoben worden.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Albert
Vorstand Fußball

SpVgg Uehlfeld 1946 e.V. 

SV Tennenlohe-SpVgg Uehlfeld 6:2 (3:2)

Die Heimelf erwischten den besseren Start und nutzte gleich ihre erste Torchance zur 1:0 Führung. Uehlfeld brauchte etwas um diesen frühen Schock zu verdauen. Den Gästen kam eine Nachlässigkleit in der SV-Defensive und ein missglückter Rückpass zum Torwart zu Gute. Nach dem 1:1 war die Partie ausgeglichen, Tennenlohe hatte zwar die bessere Spielanlage, aber Uehlfeld hielt mit Einsatz und Kampfeswille dagegen. In dieser Phase gab es gute Torchancen auf beiden Seiten. In der 33. Spielminute ging Tennenlohe nach einer Standardsituation wieder in Führung. In dieser Situation sah die SpVgg Defensive nicht gut aus und hätte den Ball energischer verteidigen müssen. Nur 2 Minuten später erhöten die Hausherren durch einen berechtigten Strafstoß auf 3:1. Uehlfeld machte aber nach diesem Doppelschlag weiter und erspielte sich bis zur Halbzeit drei Großchancen auf den Anschlusstreffer. Mit dem Halbzeitpfiff viel auch das verdiente 3:2 durch Marcel Schreiber. Die ersten 15 Spielminuten nach dem Seitenwechsel gehörten den Gästen. Uehlfeld lies in dieser Phase wenig zu und schaltete bei Ballgewinn schnell um. Die SpVgg hatte zweimal die große Chance zum Ausgleich, lies diese aber ungenutzt. Dies sollte sich schnell rächen! Nach einem schnell vorgetragenen Spielzug erhöhte die Heimelf auf 4:2, wobei Uehlfeld dies wieder besser verteidigen müsste. Auch davon liesen sich die Gäste wenig beirren und machten im Rahmen ihrer Möglichkeiten weiter. In der Folgezeit hatte Uehlfeld wieder zweimal die Chance auf den Anschlusstreffer. Doch einmal der Pfosten und eine gemeinsame Rettungstat von Tennelohe auf der eigenen Torlinie verhinderten das 4:3. In der Schlussphase nutzte der SVT zwei Konter zum 5:2 und 6:2. Am Ende ein Sieg für die abgeklärtere Mannschaft, der aber 2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Für Uehlfeld gilt es jetzt einfach weiter zu machen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken.

Aufstellung Uehlfeld:

Ehrlinger K.- Lechner, Szucsanyi, Kunzelmann D., Graf- Rosenzweig, Lawatsch, Wetternek, Gräf (Haala 82. Min), Keck (Weber 65. Min)- Schreiber

Tore:

1:0 Niko Bogade 3. Min

1:1 Tony Frankeberger (Eigentor) 8. Min

2:1 David Hinrichs 33. Min

3:1 Maximilian Dorn 35. Min (Strafstoß)

3:2 Marcel Schreiber 45. Min

4:2 David Hinrichs 63. Min

5:2 Sebastian Gumbrecht 82. Min

6:2 Tony Frankenberger 90. Min

Zuschauer: 80

 

SpVgg Uehlfeld-ATSV Erlangen U23 0:3 (0:1)

Die ersten Minuten waren die Gäste das aktivere Team und hatten ein spielerisches Übergewicht im Mittelfeld. Sie waren optisch überlegen, erspielten sich aber keine großartigen Torchancen. Nach der ersten Drangphase des ATSV kämpfte sich Uehlfeld in die Partie und die Partie wurde ausgeglichen. Aus einer abseitsverdächtigen Situation und Mithilfe der SpVgg-Defensive gingen die Gäste in Führung. Uehlfeld schüttelte sich kurz und versuchte ihrerseits Druck aufzubauen. Mitte der zweiten Halbzeit hatte die SpVgg ihre beste Phase und zwei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich, doch Uehlfeld lies die beiden 100% Torchancen liegen. Der Beginn der zweiten Halbzeit war zuerst ausgeglichen und beide Mannschaften lauerten auf Fehler. Nach einen schnellen Angriff der Gäste fiel das 0:2 sehr unglücklich. Dies war ein kleiner Wirkungstreffer für die Heimelf und Erlangen erhöhte wenige Minuten später. Doch nach wenigen Minuten fing sich die SpVgg wieder und baute Druck auf. In der 62. und 70. Spielminute wieder zwei Großchancen für Uehlfeld, doch jedesmal war der Gäste-Keeper Maximilian Glaß auf dem Posten und hielt überragend. In der Schlussphase warf Uehlfeld nochmal alles nach vorne, dies brachte Räume für die Gäste zum Kontern. Am Ende ein verdienter Sieg für die abgeklärtere Mannschaft. Uehlfeld zeigte Moral, viel Einsatz, belohnte sich aber nicht mit Erfolgserlebnissen. Die Heimelf machte immer noch zu einfache Fehler, die gleich immer bestraft werden.

Aufstellung Uehlfeld:

Ehrlinger K.- Lechner, Pfeifer, Kunzelmann D., Lawatsch- Wetternek (Rosenzweig 65. Min), Kriete Ch., Keck (Neuhäuser 15. Min; Graf 78 min.), Justus W., Gräf- Schreiber

Tore:

0:1 Elton Joao 18. Min

0:2 Eigentor 58. Min

0:3 Eigentor 61. Min

Zuschauer: 100

 

Die erste Mannschaft der SpVgg Uehlfeld 1946 e.V. bekommt ab sofort einen neuen Trainer. Unser aktueller Trainer Michael Green legt sein Amt aus persönlichen Gründen nieder und betreute am Sonntag 08.08.2021 zum letzten Mal die Mannschaft. Bis auf weiteres wird der aktuelle Co-Trainer Florian Gräf den Cheftrainerposten der Kreisligamannschaft übernehmen. Die Gründe für den Rücktritt von Michael Green sind vielschichtig und nachvollziehbar. Leider konnten wir die Euphorie des Doppelaufstieges nicht in die neue Vorbereitung und in den Saisonstart mit rüber nehmen. Mit Florian Gräf konnten wir eine schnelle Lösung finden. Er kennt den Verein, das Umfeld und die Spieler am besten und weiß wo er jetzt die Hebel ansetzen muss. Die sportlich verantwortlichen Personen wollten hier schnell wieder Ruhe in der Mannschaft haben. Jetzt sind auch die Spieler gefordert, alles für das Ziel Klassenerhalt in der Kreisliga und A-Klasse in die Waagschale zu werfen. Der Verein und Michael Green gehen im Guten auseinander und er wird dem Verein nach einer gewissen Auszeit in andere Funktion, die noch genau definiert wird, erhalten bleiben. Die SpVgg Uehlfeld hat Michael Green in den letzten drei Jahren viel zu verdanken, er hat die beiden Herrenmannschaften in ihrer Gesamtheit sehr gut nach vorne gebracht, mit dem verdienten Erfolg im Sommer, dem Doppelaufstieg beider Mannschaften.

TSV Röttenbach-SpVgg Uehlfeld 3:0 (2:0)

Die Gäste kamen die ersten Minuten eigentlich gut ins Spiel und hatte nach 7 Spielminuten eine gute Möglichkeit auf die Führung. Fast im direkten Gegenzug  ging Röttenbach in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß im Mittelfeld, pennten die Gäste zweimal in der Defensive und es stand 1:0 für den heimischen TSV. Dies war ein Wirkungstreffer für Uehlfeld. Die SpVgg war die Minuten danach in Unordnung und Röttenbach war nun spielbestimmend. Die Folge war das 2:0 für die Hausherren, nach einen sehenswerten Spielzug und wieder mit Mithilfe der SpVgg-Defensive. Ab Mitte der ersten Hälfte schaltete Röttenbach einen Gang zurück und Uehlfeld kam wieder besser in die Partie. In der 35. Minute hatte die SpVgg eine Riesenchance auf den Anschlusstreffer, doch Marcel Schreiber scheiterte am Heimkeeper Christian Sellerer. Die Pausenführung für den TSV war verdient. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war das Spielgeschehen ausgeglichen. Nach einigen Minuten erhöhte die Heimelf wieder die Schlagzahl und kamen wieder durch einen herrlichen Spielzug zum 3:0. Das war praktisch die Entscheidung. Uehlfeld versuchte zwar nochmal auf 3:1 zu verkürzen, doch die Fehleranzahl war zu hoch und es fehlte an Durchschlagskraft in der Offensive. Bis auf einen herrlichen Distanzschuss an die Latte durch Fabian Neuhäuser, hatte Uehlfeld keine zwingende Torchance im zweiten Durchgang. In den letzten 20. Minuten hatte Röttenbach ihrerseits einen Mehrzahl an guten Kontermöglichkeiten, die sie nicht sauber zu Ende spielten. Ansonsten hätte das Ergebnis höher ausfallen können.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner, Szucsanyi, Pfeifer, Ehrlinger- Lawatsch, Wetternek, Neuhäuser, Graf (63. Min Müller)- Gräf, Schreiber

Tore:

1:0 Heiko Pfeifer (Eigentor) 8. Min

2:0 Andre Holzmann 15. Min

3:0 Leon Bauerreis 58. Min

Zuschauer: 170