SpVgg Uehlfeld

1. Mannschaft

Neuzugang Dominik Stoll

Heute präsentieren wir Ihnen Neuzugang zwei im Herrenbereich. Er kommt aus unserer eigenen Jugend:

Dominik Stoll

Name: Dominik Stoll

Alter: 19

Position: Mittelfeld

Wohnort: Uehlfeld

Beruf: Azubi zur Fachkraft für Lagerlogistik

bisherige Vereine: JFG Oststeigerwald, FC Dachsbach-Birnbaum

Neuzugang Simon Krauß

Nach und nach wollen wir der Öffentlichkeit unsere Neuzugänge etwas näher bringen. Hier ist Nummer eins:

Simon Krauß

Name: Simon Krauß

Alter: 20

Position: Torwart

Wohnort: Emskirchen

Beruf: Ausbildung zum Polizisten

bisherige Vereine: TSV Emskirchen, TSV Neustadt/Aisch

1. Mannschaft mit Moral

SV DJK Eggolsheim-SpVgg Uehlfeld 1:2 (0:0)

Die Heimelf setzte die Gäste in der Anfangsphase mächtig unter Druck. Eggolsheim wollte frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen um somit weiter um den Verbleib in der Kreisliga spielen zu können. Uehlfeld überstand durch eine gute Defensivarbeit die ersten 20 Minuten unbeschadet. In der Folgezeit merkte man Eggolsheim das hohe Tempo zu Beginn an und die Partie wurde ausgeglichen. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. Der Beginn der zweiten Halbzeit war nicht mehr so temporeich wie der erste Durchgang. Uehlfeld versuchte ihrerseits offensive Akzente zu setzen. Nach einer Standardsituation ging die Heimelf in Führung. Die SpVgg ließ sich durch den Rückstand nicht beirren und kam zum nach unverdienten Ausgleich. In der Schlussphase setzte Eggolsheim alles auf eine Karte und wurde kurz vor Schluss ausgekontert. Somit konnte Uehlfeld einen wichtigen Dreier für die Moral einfahren und wird sich somit mit Anstand aus der Kreisliga verabschieden.

Tore:

1:0 Fechner Andreas 60 min

1:1 Justus Waldemar 73 min

1:2 Justus Waldemar 83 min

Aufstellung Uehlfeld:

Schiepek-Rosenzweig, Szucsanyi, Schorr (Schmitt 30 min), Haala (Stoll 65 min)-Kriete, Lösch, Justus, Studtrucker, Wetternek-Boborodea

Zuschauer: 70

Abstieg ist nun fix

ASV Niederndorf-SpVgg Uehlfeld 5:2 (2:1)  
 
Die Gäste kamen in den ersten 20 Minuten nicht in die Partie. Niederndorf war agressiver, agiler und spielte gut über die Flügel. Nach der 2:0 Führung für die Heimelf kam Uehlfeld besser in die Partie, kämpfte sich rein. Die Fehlerquote war bei den Gäste immer noch zu hoch, doch die Mannschaft kämpfte nun um den Klassenverbleib und kam zu Chancen. Kurz vor der Pause kam Uehlfeld auf 2:1 heran. Mit dem Pausenpfiff hätte die SpVgg den Ausgleich erzielen müssen, aber Matthias Weichlein scheiterte freistehend am Torwart. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichen und die Gäste versuchten den Ausgleich zu erzielen. Nach einer taktischen Umstellung bei Uehlfeld waren die Gäste kurzzeitig ungeordnet und dies nutzten die Heimelf eiskalt aus. In der Schlussphase merkte man der SpVgg den Frust an und im Spiel glückte leider nicht mehr viel. Am Ende steht leider der bittere Gang in die Kreisklasse.
 
Tore:
1:0 Marcel Kaltenhäuser 14 min
2:0 Marcel Kaltenhäuser 15 min
2:1 Justus Waldemar 44 min
3:1 Marcel Kaltenhäuser 59 min
4:1 Henriques Pedro 65 min
5:1 Göttmann Andreas 75 min
5:2 Eigentor 89 min
 
Aufstellung Uehlfeld:
Wastschuk-Lechner (Lösch 65 min), Müller Michael, Szucsanyi, Rosenzweig-Kriete, Wetternek, Stierhof (Adler 69 min), Müller Mattias, Justus-Weichlein (Ehrlinger 80 min)
 
Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Wetternek (Uehlfeld) wegen wiederholten Foulspiel 80 min
 
Zuschauer: 50
 

unbegreiflicher Nackenschlag in letzter Minute

SpVgg Uehlfeld -SV Buckenhofen 1:2 (0:1)
 
Beide Mannschaften begannen die Partie auf Augenhöhe. Uehlfeld versuchte die spielerisch besseren Gäste durch gute Defensivarbeit nicht in die Partie kommen zu lassen. Dies gelang gut. Das unerwartete 0:1 muss abgepfiffen werden, da der Gästestürmer den Ball vor der Vollendung klar mit der Hand mitnahm. Der Schiedsrichter hatte klare Sicht auf das Geschehen. Die Heimelf zeigte sich nicht geschockt und versuchte weiterhin, offensive Akzente zu setzen. Die weitere erste Halbzeit war ausgeglichen, von dem großen tabellarischen Unterschied war nichts zu sehen. Torchancen waren im ersten Durchgang auf beiden Seiten Mangelware. Uehlfeld setzte zum Beginn der zweiten Halbzeit gleich den richtigen Nadelstich und kam zum Ausgleich. In der Folgezeit war die SpVgg das aktivere und bessere Team, nur das 2:1 wollte nicht gelingen. Das laufintensive Spiel zeigte bei beiden Mannschaften in der Schlussphase Wirkung, aber trotzdem legten beide Teams nochmal alles in die Waagschale. In der 90. Minute ein unbegreiflicher Elfmeterpfiff für Buckenhofen. Der Abwehrspieler von Uehlfeld spielte im eigenen Sechszehnmeterraum klar den Ball. Die Gäste nahmen das Geschenk an und siegten glücklich mit 1:2. Am Ende eine Partie auf Augenhöhe, die durch zwei klare Fehlentscheidungen von Ullrich Schönfeld vom SC Frensdorf entschieden wurde.
 
Tore:
0:1 Pfister Felix 12 min
1:1 Justus Waldemar 48 min
1:2 Kupfer Fabian (FE) 90 min
 
Aufstellung Uehlfeld:
Agachi (Schiepek 63 min)-Geißler, Szucsanyi, Müller Michael, Rosenzweig-Kriete, Wetternek, Müller Matthias, Justus (Stierhof 63 min), Lösch (Adler 75 min)-Weichlein
 
Zuschauer: 100