SpVgg Uehlfeld-TSV Röttenbach 0:5 (0:2)

Die Gäste waren die ersten 15. Spielminuten das klar spielbestimmende Team. Röttenbach machte viel Druck mit einem schnellen Flügelspiel, war ballsicher, hatte ein gutes Kombinationsspiel. In der Anfangsphase hatten die Gäste vier sehr gute Möglichkeiten auf die Führung. Mit Glück überstand Uehlfeld diese Phase unbeschadet und kam anschließend besser in die Partie. Die SpVgg wurde in der Defensive stabiler und versuchte ihrerseits Aktion zu setzen. In der 32. Spielminute die Führung für die Gäste durch einen Abstauber von Sebastian Siebenschuh. In dieser Phase war das Spielgeschehen ausgeglichen, Röttenbach bliebt aber das gefährlichere Team. Im direkten Gegenzug hatte Uehlfeld eine große Chance auf den Ausgleich, als Matthias Weichlein allein auf den Gästekeeper Julian Baumüller zulief und dieser im Eins-gegen-Eins hielt. In der 40. Spielminute die erneute Großchance auf den Ausgleich für Uehlfeld, aber Jan Lawatsch verzog aus Spitzen Winkel freistehend vor dem leeren Tor. Kurz vor der Halbzeit der Nackenschlag für Uehlfeld, als Röttenbach einen Stellungsfehler zum 0:2 nutzte. Die Heimelf kam mit Druck in die zweite Halbzeit und hatte die ersten Minuten die Spielkontrolle inne. Uehlfeld erspielte sich Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, doch gerade in dieser Phase erzielten die Gäste durch einen Konter das 0:3 und die praktische Entscheidung im Spiel. Nach dem 0:3 lies Röttenbach Ball und Gegner gut laufen, Uehlfeld hielt im Rahmen seiner Möglichkeiten dagegen. Das 0:4 fiel nach einen schnell vorgetragenen Spielzug eine Viertelstunde vor Schluss. In der Schlussphase bekamen die Gäste noch einen berechtigten Foulelfmeter, der sicher zum 0:5 Endstand verwandelt wurde.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner, Wetternek, Kunzelmann- Pfeifer (Janke 72. Min), Lawatsch, Graf, Reich (Seiler 58. Min), Gräf, Weichlein- Schreiber

Tore:

0:1 Sebastian Siebenschuh 32. Min

0:2 Leon Bauerreiss 42. Min

0:3 Sebastian Siebenschuh 56. Min

0:4 Sebastian Eckel 72. Min

0:5 Daniel Beck (Foulelfmeter) 83. Min

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Thomas Wetternek (Uehlfeld) wegen wiederholten Foulspiel 65. Min

Zuschauer: 80  

SpVgg Heßdorf-SpVgg Uehlfeld 2:2 (2:1)
 
Die Gäste begannen die Partie sehr konzentriert und aggressiv in den Zweikämpfen. Uehlfeld lies der Heimelf wenig Räume und versuchte bei Ballbesitz schnell über die Flügel zu spielen. Dies gelang in der Anfangsphase den Gäste gut und Uehlfeld ging nach einem Gewühl im Heßdorfer Strafraum verdientermaßen in Führung. Auch in der Folgezeit blieb Uehlfeld das aktivere Team und die Gräf-Truppe spielte auf das 0:2. Heßdorf kam wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Uehlfeld lies sich aber dadurch nicht aus der Bahn werfen und war weiterhin optisch überlegen. Heßdorf fiel im Spiel nach vorne wenig ein und die Heimelf hatte Mühe im Spielaufbau. Durch die zweite Toranäherung kam Heßdorf zu einen berechtigten Strafstoß, den die Heimelf zum 2:1 verwandelte. Bis zur Halbzeit passiert auf beiden Seiten nichts mehr. Uehlfeld kam mit Druck aus der Kabine und versuchte sich schnell Chancen zu erspielen. In der 55. Minute bekamen die Gäste ebenfalls einen berechtigten Strafstoß zugesprochen, der sicher zum Ausgleich verwandelt wurde. In der Folgezeit versuchte Uehlfeld mit der Brechstange das 2:3 zu erzielen und vernachlässigte die Defensivarbeit. In der Schlussphase versuchten nochmal beide Mannschaften den Siegtreffer zu erzielen, wobei Heßdorf mit einem Pfostenschuss die beste Möglichkeit hatte. Am Ende ein verdienter Punkt für Uehlfeld im Abstiegskampf. 
 
Aufstellung Uehlfeld:
 
Bräuer- Lechner, Wetternek, Brandt- Lawatsch (Reich 90. min), Pfeifer, Kutscher (Graf 66. min), Neuhäuser (Keck 77. min), Ehrlinger- Gräf, Weichlein 
 
Tore:
 
0:1 Jan Lawatsch 8. min
1:1 Kieron Medlar 13. min
2:1 Florian Nagel 31. min (Foulelfmeter)
2:2 Matthias Weichlein 55. min (Foulelfmeter)
 
Zuschauer: 100

SpVgg Uehlfeld-SpVgg Zeckern 1:4 (1:1)

In einer temporeichen und guten Kreisligapartie erwischten die Gäste den etwas besseren Start. Zeckern war in der Anfangsphase besser in der Partie, Uehlfeld kämpfte sich aber nach einigen Minuten in die Partie und das Spielgeschehen wurde ausgeglichen. Es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie. Die Gäste bekamen in der 15. Spielminute einen berechtigten Foulelfmeter. Dieser wurde durch den Uehlfelder-Keeper Nico Bräuer gehalten, doch der Topstürmer der Gäste Vidal Camejo verwandelte den Nachschuss zum 0:1. Die Heimelf lies sich dadurch nicht aus ihrem Konzept bringen und erspielte sich gute Torchancen. Nach einem Eckball köpfte Nico Gehring den Ausgleich für Uehlfeld. Bis zur Halbzeit passiert vor den beiden Toren nicht mehr viel. Die Heimelf kam mit viel Druck aus der Kabine und in der 48. Spielminute eine strittige Situation im Strafraum der Gäste, wo man auf Foul gegen Waldemar Justus entscheiden kann, wenn nicht sogar muss. Der Elfmeterpfiff blieb aus und im direkten Gegenzug ging Zeckern wieder in Führung, als die Gäste eine Unachtsamkeit ausnutzte. Uehlfeld lies sich in der Folgezeit nicht beirren und war gleichwertig, wenn nicht sogar besser in der Partie. In der 56. Spielminute erhöhte Manuel Kilger mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Meter, unhaltbar für den Uehlfelder Torwart. Im Anschluss zogen sich die Gäste weit zurück, überließen Uehlfeld fast das komplette Mittelfeld und Zeckern hatte Glück nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Hierfür hatte Uehlfeld drei gute Chancen. In der 89. Spielminute nutzten die Gäste einen Konter zum Endstand. Leider wurde der gute Auftritt der Heimelf nicht mit Punkten belohnt.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Ehrlinger, Wetternek, Szucsanyi- Gehring (Graf 84. Min), Justus, Mühlbauer, Neuhäuser, Keck- Gräf (Weichlein 71. Min), Schreiber

Tore:

0:1 Leonardo Vidal Camejo 15. Min

1:1 Nico Gehring 28. Min

1:2 Max Wölfel 49. Min

1:3 Manuel Kilger 56. Min

1:4 Rene Ackermann 89. Min

Zuschauer: 250  

SV/DJK Eggolsheim-SpVgg Uehlfeld 1:3 (1:1)

Auf einem schwer bespielbaren C-Platz in Eggolsheim war die Heimelf in den ersten 15 Spielminuten das aktivere Team mit mehr Ballbesitz und der besseren Zweikampfquote. Uehlfeld fand schwer ins Spiel und war in den entscheidenden Duellen meist zweiter Sieger. Die Heimelf erspielte sich in dieser Phase zwei Torabschlüsse, die aber nicht recht gefährlich waren. Im Anschluss kamen die Gäste besser mit dem Geläuf zurecht und das Spielgeschehen wurde ausgeglichen. In der 14. Spielminute hatte Uehlfeld die erste gute Torchance, aber der Heimkeeper Hakan Doganer hielt einen Heber von Heiko Pfeifer sensationell. In der Folgezeit war die SpVgg mehr am Drücker und in der 20. Spielminute erzielte Marcel Schreiber die vermeintliche Gästeführung, doch der Treffer wurde wegen Abseits berechtigterweise nicht anerkannt. Uehlfeld lies sich nicht beirren und war nun das bessere Team. In der 31. Spielminute ging die Heimelf etwas überraschend in Führung, der Führungstreffer war aber gut herausgespielt. Nach einer Standardsituation kam es im Strafraum der Heimelf zu einer unübersichtlichen Situation und Matthias Weichlein drückten den Ball zum Ausgleich über die Linie. Bis zur Halbzeit konnten sich beide Seiten keine zwingenden Torchancen mehr erspielen. Zu Beginn der 2. Halbzeit ging Uehlfeld in Führung, als nach einer Ecke der Heimtorwart den Ball unterlief und Marcel Schreiber den Ball einköpfte. In der Folgezeit wollte die SpVgg unbedingt das frühzeitige 1:3 erzielen und lies fast leichtsinnig ihre Chancen liegen. Dies rächte sich fast, denn in der Schlussphase hatte Eggolsheim drei sehr gute Konterchancen, die aber die Heimelf unsauber zu Ende spielten. Kurz vor Schluss vollendete Marcel Schreiber einen herrlichen Spielzug der Gäste mit dem Kopf zum 1:3 Endstand. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg der Gäste, der stellenweise kein fußballericher Leckerbissen war, dies war aber auf Grund der Tabellensituation nicht zu erwarten.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner, Wetternek, Szucsnayi (Graf 57. Min)- Pfeifer, Gräf, Weichlein, Keck (Ehrlinger 51. Min), Neuhäuser- Mühlbauer, Schreiber

Tore:

1:0 Simon Spinner 31. Min

1:1 Matthias Weichlein 34. Min

1:2 Marcel Schreiber 48. Min

1:3 Marcel Schreiber 90. Min

Zuschauer: 110 

TSV Ebermannstadt-SpVgg Uehlfeld 5:1 (2:0)
 
Die ersten 15 Spielminuten gehörten klar der Heimelf. Uehlfeld war weder körperlich, noch physisch komplett auf dem Platz und gewann fast keinen Zweikampf. Ebermannstadt brachte mit einfachen Spielzügen die Gäste in arge Bedrängis. So hatte die Heimelf bereits nach wenigen Minuten gute Möglichkeiten zur Führung, die stellenweise leichtfertig vergeben wurden. Der TSV hatte in der Anfangsphase immer einen Standardspielzug. Von hinten raus auf ihre schnellen Außenbahnspieler zu spielen, anschließend einen Diagonalball hinter die Abwerkette plazieren und dann gezielt zum Abschluss zu kommen. Leider konnten sich die Gäste darauf nicht einstellen. Nach einem solcher Angriffe fiel auch das 1:0. Nur wenige Minuten später das 2:0. Nach einem Eckball brachte Uehlfeld den Ball nicht kontroliert aus der Gefahrenzone und ein Distanzschuss schlug in den Maschen ein. Nach der Führung der Heimelf kamen die Gäste besser in die Partie und das Spielgeschehen wurde etwas ausgeglichener. In der Folgezeit erspielten sich die Gäste zwei gute Torchancen zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeitpause musste Uehlfeld zweimal verletzungsbedingt auswechseln und somit die zweite Halbzeit nur noch mit 10 Mann bestreiten. Kurz nach Wiederanpfiff fiel das 3:0, nach einen herrlichen Distanzschuss, der unhaltbar einschlug. Danach überlies die Heimelf den Gästen fast komplett das Mittelfeld und Uehlfeld war nun optisch überlegen. Nach 60 Minuten hatten die Gäste eine große Chancen zum 3:1, die man leider nicht nutzte. Nur zwei Minuten später erzielte Thomas Wetternek das 3:1. in der Folgezeit hatte Uehlfeld zweimal die Chance zum 3:2. Man hatte in dieder Phase den Eindruck, die Partie könnte kippen, doch Uehlfeld nutzt ihre Chancen nicht. In der Schlussphase nutzte die Heimelf zwei Unachtsamkeiten der Gäste zum 5:1 Enstand. Am Ende, vor allem auf Grund der ersten Halbzeit, ein verdienter Sieg von Ebermannstadt, der sicherlich zu hoch ausfiel. 
 
Aufstellung Uehlfeld:
 
Ehrlinger- Lechner (37. min Mühlbauer), Szucsanyi, Ehrlinger- Pfeifer, Rosenzweig, Wetternek, Weichlein- Gräf, Schreiber 
 
Tore:
 
1:0 Benedikt Kühn 13. min
2:0 Felis Hutzler 17. min
3:0 Tobias Heckel 51. min
3:1 Thomas Wetternek 62. min
4:1 Felix Hutzler 82. min
5:1 Philipp Hölzel 87. min 
 
Zuschauer: 80