Zur eigenen Kerwa empfing die SpVgg Uehlfeld den FSV Großenseebach. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel punktgleich mit 11 Punkten und so wollten sich beide mit einem Sieg ein Stück von den Abstiegsplätzen entfernen. Einigen Uehlfelder Spielern war die Kerwa Bar 470 vom Vortag deutlich anzumerken.

Mit einer 2:1 Niederlage wurde die kleine Serie von drei gewonnen Spielen in Folge beendet. Das Spiel wurde in den ersten 20. Minuten verloren, wo man erneut gegen die SpVgg Zeckern den Kampf auf den engen, tiefen Platz nicht annahm. Das 1:0 wurde dem Gegner geschenkt und beim beim 2:0 hatte die Heimmannschaft Glück, als ein harmloser Freistoß abgefälscht wurde.

Mit einem 3:1 Sieg gegen den SV Poxdorf feierte die Uehlfelder Mannschaft ihren ersten Erfolg auf heimischen Gelände. Der Sieg war zwar verdient, doch wie schon gegen Langensendelbach tat man sich in der ersten Halbzeit schwer und konnte dabei wenig überzeugen. Doch in der aktuellen Situation zählen für die Truppe von Spielertrainer Frank Hieronymus nur drei Punkte um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

Mit dem zweiten Heimsieg konnte die SpVgg Uehlfeld den dritten Sieg in Serie feiern. Die Gäste aus Erlangen konnten in den ersten 15.Minuten gut mithalten und hätten hiebei in Führung gehen können. Danach zeigte sich, dass die Hintermannschaft der Büchenbacher nicht Kreisliga tauglich ist.

Mit einem 3:0 Sieg beim SV Langensendelbach konnte die SpVgg Uehlfeld die  Abstiegsränge vorerst verlassen. Zwar konnte man an die zuletzt gezeigten Leistungen nicht anknüpfen, doch gegen die harmlose Heimmannschaft reichte es zu einem verdienten Sieg.