SpVgg Etzelskirchen-SpVgg Uehlfeld 0:2 (0:1)
 
Die Gäste begannen die Partie sehr konzentriert und druckvoll. Bereits die erste Chance nutze Uehlfeld zur Führung, durch einen herrlichen Kopfball durch Marcel Schreiber. Auch in der Folgezeit ware die Gästemannschaft optisch überlegen, ohne sich jedoch große Torchancen zu erspielen. Uehlfeld stand defensiv sicher, so musste die Heimelf viel mit langen Bällen agieren, die oft abgefangen wurden. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Gäste nochmal die Schlagzahl und erspielten sich gute Möglichkeiten zum 2:0. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war Uehlfeld das bessere Team, ohne sich große Chancen zu erspielen. Die einzige richtige Chance für die Heimelf hatte Matthias Wellein Mitte der zweiten Halbzeit. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachte Uehlfeld die Führung in die Nachspielzeit, in der Florian Gräf einen Konter zum 2:0 vollendete. 
 
Aufstellung Uehlfeld:
 
Dönisch- Kutscher (Graf 68 min), Ehrlinger, Szucsanyi, Gehring- Weichlein, Wetternek, Keck, Neuhäuser (Justus 46 min)- Müller (Gräf 46 min), Schreiber 
 
Tore:
 
0:1 Schreiber Marcel 5 min
0:2 Gräf Florian 90+4 min

Besonderes Vorkommnis:
 
Gelb/Rot Wellein Matthias (Etzelskirchen) 90 min wegen Meckern 
 
Zuschauer: 130 
SpVgg Uehlfeld-TSV Höchstadt/Aisch 2:3 (1:2)
 
Die Heimelf begann das Kerwa- und Spitzenspiel vor 400 Zuschauer forsch und hatte bereits nach 2 Minuten eine Rießenchance auf das 1:0. Auch in der Folgezeit war Uehlfeld das aktivere Team, hatten mehr Spielanteile und nochmal eine gute Kopfballchance. Mit der erste Torannäherung gingen die Gäste in Führung. Dies war ein merkbarer Schock für die SpVgg. Höchstadt bekam Oberwasser und erspielte sich gute Torchancen. In dieser Phase hatte die Heimmannschaft zu viele Fehler im Spielaufbau. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Uehlfeld den Anschlusstreffer. Die SpVgg kam sehr gut aus der Halbzeitpause, baute Druck auf und hatte bald die Rießenchance zum Ausgleich, doch der Schuss ging über das Tor. Aber Uehlfeld blieb dran und kam in der 65. Minute zum verdienten Ausgleich. Durch einen Platzverweis für die Gäste schien die Partie komplett zu kippen, doch Uehlfeld lies sich von der hitzigen Stimmung anstecken und verlor etwas seine spielerische Linie. Kurz vor Schluss sah man nochmal die individuelle Klasse der Gäste durch das 2:3. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg, da Höchstadt einen Fehler weniger gemacht hat.
 
Aufstellung Uehlfeld:
 
Dönisch- Kutscher, Szucsanyi, Waskowski, Gehring- Kriete, Wetternek, Weichlein (Neuhäuser 57 min), Justus (Keck 83 min)- Schreiber, Gräf (Müller 68 min)
 
Tore:
 
0:1 Sögütlü Mehmet 16 min
0:2 Sögütlü Mehmet 40 min
1:2 Schreiber Marcel 45 min
2:2 Schreiber Marcel 65 min
2:3 Celik Orhan 87 min
 
Besondere Vorkommnisse:
 
Gelb/Rot Uyar Markus (Höchstadt) wegen Unportlichkeit 78 min
Gelb/Rot Jonczy Michael (Höchstadt) wegen Meckern 90+3 min
Gelbe Karten gegen die Bank des TSV Höchstadt wegen Reklamieren 80 min 
 
Zuschauer: 400
 

FSV Großenseebach-SpVgg Uehlfeld 1:2 (0:2)

Die Gäste begannen gegen den Kreisligaabsteiger sehr forsch und gingen früh mit 2 Toren in Führung. Uehlfeld machte auch nach der frühen Führung weiter Druck und erspielte sich Möglichkeiten. Nach 15 Minuten brauchte Uehlfeld eine kleine Verschnaufpause und Seebach kam besser in die Partie. Mitte der ersten Halbzeit war die Fehlerquote auf beiden Seiten hoch, Uehlfeld verlegte sich auf schnelles Umschaltspiel bei Ballgewinn und blieb dadurch immer gefährlich. In dieser Phase traf die SpVgg nach einen herrlichen Spielzug nur den Pfosten. Zum Ende des ersten Durchgang zogen die Gäste das Tempo nochmal an, hatten einen Lattenkopfball und hätten zur Pause höher führen können, eigentlich müssen. Der Beginn der zweiten Halbzeit war etwas zerfahren. Nach gut 10 Minuten hatte Uehlfeld zwei sehr gute Möglichkeiten auf das 0:3, ließ diese aber fast fahrlässig liegen. Die Quittung kam durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Großenseebach. Nach dem Anschluss wurde die Partie hektischer, Uehlfeld verlor etwas die Ruhe in ihren Spiel, hatte aber gute Kontermöglichkeiten die nicht sauber zu Ende gespielt wurden. In der Schlussphase versuchte die Heimelf nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, hatte aber keine nennenswerte Torchance.

Aufstellung Uehlfeld:

Dönisch- Gehring, Szucsanyi, Waskowski (Ehrlinger 46 min), Kutscher- Kriete Christian, Wetternek, Justus, Gräf (Keck 72 min)- Müller Matthias, Schreiber (Weichlein 77 min)

Tore:

0:1 Wetternek Thomas 6 min

0:2 Schreiber Marcel 7 min

1:2 Müller Christian 58 min

Besonderes Vorkommnis:

Gelb/Rot Prell Christian (Großenseebach) 90 min wegen Meckern

Zuschauer: 50

 

SC Eltersdorf II-SpVgg Uehlfeld 1:7 (1:2)

Die Heimelf hatten den besseren Start in das Spiel, aggierte offensiv und ging verdient mit 1:0 in Führung. Uehlfeld wachte nach 10 Minuten auf, stand defensiv stabiler und setzte Eltersdorf mit schnellen Angriffsfußball unter Druck. Den verdienten Ausgleich für die Gäste besorgte Florian Gräf als Abstauber, nachdem Marcel Schreiber im ersten Versuch nur die Latte getroffen hatte. Uehlfeld blieb weiter am Drücker, spielte schnell über die Außen und erzielte vor der Halbzeit das 1:2. Auch nach der Pause war Uehlfeld die spielbestimmende Mannschaft und machte weiter Druck nach vorne. Die Gäste erzielten ihre Tore nun zum richtigen Zeitpunkt und ließen auch in der Folgezeit nicht locker. Die Schlussphase war dann etwas zerfahren. Bei der SpVgg ließ die Konzentration etwas nach und Eltersdorf kam so noch zu zwei guten Chancen. Am Ende ein verdienter Auswärtserfolg.

Aufstellung Uehlfeld:

Dönisch- Gehring, Ehrlinger (Albert 75 min), Szucsanyi, Kutscher- Wetternek (Ehrlinger 85 min), Kriete Christian, Justus (Keck 65 min), Weichlein- Gräf, Schreiber (Sander 75 min)  

Tore:

1:0 Buchmann Luca 9 min

1:1 Gräf Florian 19 min

1:2 Wetternek Thomas 34 min

1:3 Schreiber Marcel 51 min

1:4 Justus Waldemar 57 min

1:5 Schreiber Marcel 61 min

1:6 Schreiber Marcel 67 min

1:7 Kriete Christian 75 min

Zuschauer: 40

SpVgg Uehlfeld-ASV Höchstadt/Aisch 2:0 (1:0)

Die Heimelf taten sich über die komplette erste Halbzeit gegen sehr tief stehende Gäste sehr schwer richtig ins Spiel zu kommen. Uehlfeld fehlte das Tempo im Angriffsspiel und die SpVgg hatte auch einige Abstimmungsfehler. Die Gäste versuchten bei Ballgewinn schnell umzuschalten und so zu Chancen zu kommen. Die größte Tormöglichkeit im ersten Durchgang hatte Uehlfeld mit einen Lattentreffer. Das 1:0 kurz vor der Halbzeit erzielte die Heimelf aus den Gewühl nach einen Eckball heraus. In der zweiten Halbzeit stellte sich Uehlfeld besser auf den Gegner ein, spielte schnell über die Flügel und kam zu Chancen. ASV Keeper Sellerer musste dreimal in höchster Not für seine Farbe eingreifen. War das Spielgeschehen im ersten Durchgang noch fast ausgeglichen, so war Uehlfeld im zweiten Durchgang nicht nur optisch, sondern auch spielerisch überlegen und hätte die Partie frühzeitig endscheiden können. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, bis Matthias Weichlein einen schönen Spielzug zum 2:0 vollendete.

Aufstellung Uehlfeld:

Dönisch- Gehring, Waskowski, Szucsanyi, Kutscher- Kriete Christian, Wetternek, Weichlein (Neuhäuser 77 min), Keck (Justus 62 min)- Schreiber (Weichlein 89 min), Müller Matthias (Keck 80 min)

Tore:

1:0 Müller Matthias 41 min

2:0 Weichlein Matthias 90+4

Besonderes Vorkommnis:

Gelb/Rot Chocholaty Florian (Höchstadt) 90+3 min wegen wiederholten Foulspiel

Zuschauer: 200