Erster Sieg für die jungen Quecken

Quelle: anpfiff.info 

4:2-Erfolg gegen Uehlfeld! Trainer Rene Ebert konnte nach langer Durststrecke erstmals jubeln. Die U23 des Bayernligisten konnte erstmals einen Pflichtspielsieg feiern, der auch nach gespielten 90-Minuten verdient war. Die Gäste gingen durch ein Kopfballtor nach einem Eckstoß früh in Führung und konnten in der ersten Spielhälfte den zweiten Treffer nicht nachlegen, da Torhüter Markus Eckert prächtig gegen Matthias Müller parierte. Zuvor allerdings hätte die SCE-Reserve bereits durch Marco Neretter oder Daniel Grieß für den Ausgleich sorgen können, scheiterten jedoch ebenfalls am Torhüter. In der zweiten Spielhälfte nutzte der SCE Fehler im Abwehrverbund. Marco Uhsemann mit einem fulminanten Schuss aus 13 Metern unter die Querlatte sorgte für den Ausgleich und er bereitete auch die beiden weiteren Heimtreffer vor. Nach dessen weiten Einwurf war Marco Neretter allein vor dem Torhüter, der perfekt überlupft wurde und die Lederkugel ins Gehäuse zum Führungstreffer fiel. Wenig später ließen sich die Gäste ein weiteres Mal überraschen, als erneut ein weiter Einwurf zu Marco Neretter kam und dieser klar im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Bajram Cakaj nutzte dies und traf zum dritten Treffer für den SCE. Die Gäste konnten nach einem Tumult im Strafraum noch verkürzen, doch sorgte Johan Jordan mit einem Traumtor in den linken oberen Torgiebel aus 20 Metern für die Entscheidung.

SC Eltersdorf 2: Eckert, Grieß, Oliveira, Hartmann, Jordan, Ramadanov, Vogel, Uhsemann, Ahadzadeh, Cakaj, Nerreter / Stange (79.), Holzmann (82.), Kanat (62.)

SpVgg Uehlfeld: Wastschuk, Bilgic, Kutscher Do., Nievelle, Lechner A., Kutscher Da., Müller P., Haala, Justus W., Müller Mat., Götz M. / Petko (78.), Zehner (68.)

Tore: 0:1 Lechner A. (8.), 1:1 Uhsemann (59.), 2:1 Nerreter (62.), 3:1 Cakaj, Foulelfmeter (67.), 3:2 Götz M. (75.), 4:2 Jordan (76.)

Zuschauer: 50

Herzlichen Glückwunsch an MATTHIAS MÜLLER!!!

 

Von den Fans, Gönnern und Unterstützern der SpVgg Uehlfeld wurde Matthias Müller aufgrund seiner sehr guten Leistungen zum Spieler des Monats Oktober gewählt. Gratulation zu dieser Auszeichnung!

 

Ab dieser Saison habt ihr die Möglichkeit, euren Spieler des Monats zu wählen. Zur Auswahl stehen alle in der ersten Mannschaft eingesetzten Spieler. Insgesamt können drei Stimmen vergeben werden (pro Kandidat eine)!

Macht mit und stimmt ab für eure Kandidaten!

Die Umfrage läuft bis Ende der Woche!

Niveauarmes Spiel fand keinen Sieger

Quelle: anpfiff.info

Die Heimmannschaft zeigte ihre schwächste Saisonleistung und musste aufgrund der zweiten Halbzeit mit dem Unentschieden mehr als zufrieden sein. In der ersten Halbzeit agierten die Gäste sehr defensiv und Uehlfeld fand kaum ein Durchkommen. In der 30. Minute konnte sich dann doch einmal Dominik Kutscher über die linke Seite gut durchsetzen und seine Ablage verwertete Matthias Müller zur Führung. Ein schön herausgespieltes Tor, was leider einer der wenigen Höhepunkte war, in einem Spiel was sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Kurz vor der Halbzeit hätte Uehlfeld sogar noch erhöhen müssen, als Waldemar Justus alleine auf den Gästekeeper zulief, jedoch den Ball vertändelte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste stärker aus der Kabine und waren auch fortan leicht überlegen. Bereits in der 49. Minute konnte der eingewechselte Pankey eine Flanke von rechts verwerten. Spannend wurde es erst wieder zum Schluss hin, als sich die Gäste nach einem Foulspiel dezimierten. Erlangen verteidigte jedoch geschickt, sodass nur einmal das 2:1 möglich gewesen wäre. Marvin Götz setzte den Ball jedoch aus acht Metern freistehend neben das Tor. So blieb es beim über 90 Minuten gesehenen leistungsgerechten Unentschieden. 

SpVgg Uehlfeld: Wastschuk, Müller Mi., Bilgic, Kutscher Do., Höhn, Müller P., Wetternek, Lechner A., Justus W., Müller Mat., Götz M. / Schiepek, Ehrlinger, Rosenzweig (71.), Kriete M. (15.), Petko (82.)

SpVgg Erlangen 2: Rikas, Kurz, Oschmann, Riedl, Henschel, Baier, Pakosz, Dorn, Scholz, Meier, Engelmann / Völk, Mpairaktaidis, Hofstetter, Diederichs Y. (71.), Winkelmann (46.), Pankey (46.)

Tore: 1:0 Müller Mat. (22.), 1:1 Pankey (49.)

Gelb-rote Karten: - / Henschel (80.)

Zuschauer: 80

Torloses Remis gegen Uehlfeld…

Quelle: anpfiff.info 

Am vergangenen Spieltag empfing der FSV Großenseebach bereits am Samstagnachmittag die Gäste aus Uehlfeld. Viel hatten sich die Hausherren vorgenommen, letztendlich stand nach 90 Minuten nur ein torloses Remis. Aufgrund der Vielzahl an Torchancen des FSV muss man leider von zwei verlorenen Punkten sprechen. Über die gesamte Spielzeit hatten die Seebacher mehr vom Spiel, Uehlfeld stand sehr defensiv und lauerte auf Fehler des FSV. Die erste Möglichkeit im Spiel hatte FSV-Kapitän Martin Schnappauf. Cenk Eryilmaz spielte Schnappauf schön frei, dieser brachte den Ball allerdings am herauslaufenden Keeper nicht vorbei. Keine drei Minuten später hatten Andre Rockwell und Cenk Eryilmaz gute Chancen, allerdings gingen beide Versuche am Tor vorbei. Erst nach 20 Minuten näherten sich die Gäste dem Tor von Martin Weiser an. So richtig gefährlich wurde es jedoch noch nicht. Danach war wieder der FSV an der Reihe. Müller, Rockwell und Seifert hatten den Führungstreffer auf dem Fuß – allesamt scheiterten jedoch. Kurz vor der Pause konnte sich Martin Weiser das erste Mal auszeichnen, einen Kopfball aus kurzer Distanz parierte er stark. In der 43 Spielminute dann die beste Chance der ersten Halbzeit. Eryilmaz bekam freistehend vor dem Tor den Ball, verzog aber um Zentimeter. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Zweite Halbzeit und die wenigen Zuschauer sahen das gleiche Spiel wie bereits in den ersten 45 Minuten. Chancen über Chancen für den FSV, allesamt ergaben jedoch nichts. Entweder man verfehlte das Tor knapp oder der sehr gute Gästekeeper hielt. Uehlfeld beschränkte sich weiterhin auf die Defensive, hatte allerdings nach knapp einer Stunde eine tausendprozentige Chance. Nach einem Durcheinander im FSV-Strafraum stand plötzlich ein Uehlfelder frei vor Martin Weiser. Dieser hielt seine Farben mit einer Glanztat im Spiel. In der Schlussphase wurde es hektisch, viele Fouls und eine aufgeheizte Stimmung, die der Schiedsrichter nicht wirklich kontrollieren konnte und zudem mit seinem Auftreten weiter anheizte. Kurz vor Ende der Partie war der Gästetorwart dann endlich einmal überwunden, doch den Kopfball von Sebastian Jakobs klärte ein Uehlfelder auf der Linie. Somit blieb es beim torlosen Unentschieden, das keinem der beiden Mannschaften so wirklich hilft. Allerdings hat man nächsten Sonntag, beim TKV Forchheim, erneut die Chance sich ein wenig Luft im Tabellenkeller zu verschaffen.

FSV Großenseebach: Weiser Ma., Hofmann B., Schaal, Quaschner, Aschenbrenner, Seifert, Linsenmeyer, Schnappauf M., Eryilmaz, Rockwell, Müller C. / Weber, Prell U., Stilkerich (62.), Jakobs (69.), Reif T. (82.)

SpVgg Uehlfeld: Wastschuk, Müller Mi., Bilgic, Geissler, Lechner A., Kriete M., Müller P., Wetternek, Weichlein, Müller Mat., Götz M. / Heinlein, Schorr, Zehner, Rosenzweig (17.), Petko (84.), Justus W. (45.)

Gelb-rote Karten: - / Justus W. - Meckern (90.), Lechner A. - Foulspiel (90.) |

Zuschauer: 30