SpVgg Uehlfeld-Victoria Erlangen 0:2 (0:2)

In den ersten Spielminuten drückten die Gäste auf eine frühzeitige Führung. Mehr als zwei halbe Torchancen gelang ihnen nicht, da Uehlfeld kämpferische gut dagegen hielt. Nach ca. 10 Minuten war das Spielgeschehen ausgeglichen und die Heimmannschaft zeigte ihrerseits spielerische Ansätze und erspielte sich drei Torchancen. Die SpVgg zeigte sich spielerisch verbessert, versuchte bei Ballgewinn schnell um zu schalten und zügig über die Flügel zu spielen. In der 31. Spielminute nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der SpVgg-Defensive zur Führung. In den Folgeminuten war Erlangen mehr am Drücker und kam durch eine weitere Unachtsamkeit von Uehlfeld mit dem Pausenpfiff zum 0:2. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Uehlfeld mit Wut aus der Kabine, war spielbestimmend und erspielte sich zwei gute Torchancen, doch jedesmal war Gästekeeper Michael Mills zur Stelle. Den Anschlusstreffer für Uehlfeld Mitte der zweiten Halbzeit wurde durch eine Abseitsposition nicht anerkannt. In der Schlussphase warf die Heimelf nochmal alles nach vorne, versuchte mit allen Mitteln zum Anschluss zu kommen und dadurch hatte Erlangen Kontermöglichkeiten. Am Ende nutzten die Gäste bei einem typischen 0:0 Spiel ihre Chancen einfach besser und siegten dadurch nicht unverdient.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner (Brandt 79. Min), Szucsanyi, Rosenzweig, Ehrlinger- Pfeifer, Graf (Weichlein 52. Min), Gräf, Keck (Mühlbauer 52. Min), Wetternek- Schreiber

Tore:

0:1 Kristian Sell 31. Min

0:2 Jean-Baptiste Brunet 45. Min

Zuschauer: 80