TV 48 Erlangen II-SpVgg Uehlfeld 3:1 (1:1)

 

Die Heimelf begann die Partie sehr forsch. Sie stand hoch, presste früh drauf und war aggressiv in den Zweikämpfen. Uehlfeld kam schwer in die Partie, hatte viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau und machte einfache Fehler. So gehörten die ersten 20. Minuten im Spiel den TV 48 Erlangen II. Eine der Ungenauigkeiten im Spielaufbau von Uehlfeld nutzte Erlangen zur verdienten Führung. Nach dem Gegentor stellten die Gäste ihr System auf zwei Stürmern um und bekamen so mehr Zugriff zum Spiel. Ab Mitte der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen und Uehlfeld näherte sich dem gegnerischen Tor immer mehr an. Mit der ersten richtigen Chance kam die SpVgg zum Ausgleich. Der Schock direkt nach Wiederanpfiff, als Erlangen nach nur 30 Spielsekunden einen berechtigten Strafstoß erhielt. Dies zeigte Wirkung bei Uehlfeld. Nur zwei Minuten nach dem 2:1 die Großchance zum Ausgleich, doch der Schuss von Nico Gehring ging nur an die Unterkante der Latte. In der Folgezeit spielte es Erlangen clever. Sie standen defensiv stabil und verlegten sich mit ihren schnellen Außenspieler aufs Kontern. Einer dieser Konter führte zum 3:1. Uehlfeld versuchte in der Schlussphase nochmal alles, doch die Durchschlagskraft fehlte hinten raus. Am Ende ein verdienter Sieg für die Heimelf, da die SpVgg Ausfälle von vier Stammkräften mit einigen angeschlagenen Spielern aktuell nicht kompensieren kann.

 

Aufstellung Uehlfeld:

 

Dönisch-Lechner (Kutscher 70 min.), Waskowski (Keck 40 min.), Kunzelmann, Ehrlinger (Graf 70 min.)- Szucsanyi, Gräf, Neuhäuser, Weichlein (Sander 75 min.), Gehring- Schreiber

 

Tore:

 

1:0 Krug Adrian 21 min

 

1:1 Schreiber Marcel 36 min

 

2:1 Lorenczuk Matthias 46 min (FE)

 

3:1 Posfay Tim 65 min

 

Zuschauer: 15