SpVgg Erlangen II-SpVgg Uehlfeld 0:2 (0:0)

Die Gäste taten sich über das komplette Spiel gegen eine defensiv gut organisierte Erlangener-Mannschaft schwer. Erlangen Stand in der Defensive gut, war aggressiv aber fair in den Zweikämpfen und verstand es gut, Uehlfeld vom eigenen Tor weg zu halten. Im ersten Durchgang gab es für die Gäste trotz Überlegenheit nur zwei gute Torchance, aber Heimkeeper Maximilian Müller war jeweils auf den Posten. Erlangen setzte immer wieder mit schnellen Kontern Nadelstiche und hatte in der 35. Minute eine gute Chance durch einen Freistoß. Auch in der zweiten Halbzeit das Gleiche Bild, Uehlfeld optisch überlegen, Erlangen konsequent in der Defensive und Mangelware an Torchancen auf beiden Seiten. Die Gäste bekamen mit laufender Spieldauer etwas Wut im Bauch, versuchten es stellenweise mit der Brechstange, besinnten sich aber schnell wieder auf ihre spielerische Linie.  Erlangen hatte im zweiten Durchgang die dickste Chance, als Oliver Mennel alleine auf das Tor lief, aber kurz vor dem Strafraum von Thomas Wetternek noch abgelaufen wurde. In der 78. Minute die Führung für Uehlfeld durch einen gekonnt rausgeholten Foulelfmeter. In der Schlussphase warf Erlangen nochmal alles nach vorne, dies gab Uehlfeld Räume zum Kontern. In der Nachspielzeit das 2:0 für die Gäste nach einem herrlichen Kopfball durch Matthias Müller.

Aufstellung Uehlfeld:

Dönisch- Kutscher, Szucsanyi, Waskowski, Gehring- Kriete Christian, Wetternek, Keck (Müller 65 min), Müller Matthias (Weichlein 46 min)- Schreiber (Keck 88 min), Gräf (Weber 80 min)

Tore:

0:1 Kriete Christian 78 min FE

0:2 Müller Matthias 90+2

Zuschauer: 30