SpVgg Uehlfeld

Niederlage zuhause

SpVgg Uehlfeld-Jugoslavia Erlangen 0:1 (0:0)

Die Heimelf fand schwer in die Partie. Die Gäste standen tief, überließen Uehlfeld weite Strecken des Spielfeldes und lauerten auf Fehlern. Das Spiel der SpVgg war oft zu statisch, es fehlten die spielerischen Überraschungsmomente. Außerdem versuchten es die Hausherren zu oft durch die Mitte. Die Gäste verstanden es, die beiden Kreativspieler der Heimelf Kriete und Wetternek, über weite Strecken der Partie aus dem Spiel zu nehmen. Dadurch tat sich Uehlfeld im Spielaufbau schwer. Erlangen schaltet bei Uehlfelder-Ballverlusten schnell um. Das Spielgeschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab und so waren auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das Gleiche Bild. Uehlfeld war optisch überlegen, ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde Erlangen zielstrebig und hatte in der 72. Minute eine Großchance, die aber SpVgg-Keeper Krauß überragend hielt. In der 76. Minute war es aber so weit, Erlangen ging 1:0 in Führung. Uehlfeld versuchte in der Schlussphase nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, doch was zählbares kam nicht mehr rum. Am Ende ein nicht unverdienter Auswärtssieg für Erlangen.

Aufstellung Uehlfeld:

Krauß- Lechner, Müller Michael, Szucsanyi, Ehrlinger- Rosenzweig, Kriete Michael, Wetternek, Müller Peter (Dittrich 61. Min), Justus- Weichlein (Müller Matthias 61. Min)

Tore:

0:1 Blagojcho Simionov 76. Min

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Mario Bodruzic (Erlangen) wegen Reklamieren 83. Min

Zuschauer: 80