SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-TSV Lonnerstadt II 1:1 (1:1)

Das kleine Nachbarschaftsderby war über weite Strecken nichts für Fußballästeten. Beide Mannschaften kamen schwer in die Partie, hatten viele Fehler im Spielaufbau und echte Torchancen waren lange Mangelware. Uehlfeld ging nach dem ersten guten Spielzug mit 1:0 in Führung. Auch in der Folgezeit wollte kein richtiger Spielfluss aufkommen. Kurz vor der Pause glichen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter aus. In der Halbzeit gab es vom Uehlfelder-Trainer eine saftige Kabinenpredig für seine Spieler. Diese schien aber zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht zu fruchten. Die erste Viertelstunde war Lonnerstadt das besser Team und hatte zwei sehr gute Möglichkeiten. In dieser Phase verhinderte SG-Keeper Schiepek den Rückstand seiner Mannschaft. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Uehlfeld das scheinbare 2:1, doch nach Rücksprache des Schiedsrichters mit dem Uehlfelder-Linienrichter nahm er das Tor wieder zurück. Der Ball war im Seitenaus und der Verantwortliche der Heimelf bestätigte es! FAIRPLAY! In der Schlussphase versuchten es beide Mannschaften nochmal, doch was zählbares wollte nicht mehr rausspringen. Am Ende hatte das Spiel keinen Sieger verdient.

Tore:

1:0 Andreas Lechner 18 min

1:1 Jan Kropf 42 min (FE)

Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Schiepek- Aurich (Krebs 55 min), Müller Michael, Rosenzweig, Lechner- Jelec, Boborodea (Petko 82 min), Lösch, Zehner, Graf- Müller Matthias

Zuschauer: 60