Eine in der Höhe auch verdiente Heimniederlage musste die SpVgg Uehlfeld gegen den Kreisligisten aus der Gruppe Nürnberg Frankenhöhe 1 hinnehmen.
So konnte man in der ersten Spielhälfte noch gut mithalten, doch die körperliche Belastung vom Vortag gegen den TSV Aschbach merkte man der Mannschaft deutlich an. Die Mehrzahl der Gegentore wurden durch ka­ta­s­t­ro­phale individuelle Fehler dem Gegener quasi geschenkt.

 

In den ersten 10 Minuten kamen die Uehlfelder überhaupt nicht ins Spiel. Die Gäste störten die Heimmannschaft schon im Spielaufbau und so machten diese auch jede Menge Abspielfehler die aber "nur" einmal bestraft wurden. Auch wurde teilweise von Uehlfelder Seite überheblich versucht sich aus jeder Situation spielerisch zu befreien. Nach der "Trinkpause" und den deutlichen Worten ihres Spielertrainers F. Hieronymus übernahmen die Uehlfelder das Geschehen und kamen zu einigen sehr guten Möglichkeiten. Einen Abspielfehler des Torwartes der Gäste nahm F. Hieronymus auf und erzielte den Ausgleich. Mit einem wunderschönen Angriff über M. Kriete erzielte F. Hieronymus per Kopf die 2:1 Führung. Kurz vor dem Wechsel konnten die Gäste nach einem Ballerverlust der Uehlfelder am eigenen Strafraum das 2:2 erzielen.

Die zweite Halbzeit kann man mit Sicherheit zu den schlechtesten der Uehlfelder aus der jüngsten Vergangenzeit bezeichen. Das Anfang vom Ende leitete der Schiedsrichter ein, indem er ein klares Foulspiel an Torhüter M. Nickel im Fünfmeterraum nicht ahndete. Danach ergaben sich die Uehlfelder ihrem Schicksaal und leisteten keine Gegenwehr mehr. Während die Gäste sieben "frische" Spieler bringen konnten, mussten die Uehlfelder völlig erschöpfte wieder zurückwechseln.
Aus dieser körperlichen Erschöpfung heraus ging die Konzentration völlig verloren und der Gegener wurde förmlich zum Toreschießen eingeladen.

 

Aufstellung:
M. Nickel, E.Justus, M. Geißler, P. Höhn, M. Rosenzweig, T. Wetternek, M. Götz, W. Justus, M. Kriete, C. Kriete, F. Hieronymus, D. Kutscher, A. Lechner, J. Mesch

Tore: 0:1, 1:1, 2:1, 2:2, 2:3, 2:4, 2:5, 2:6, 2:7
2x F. Hieronymus