SV Langensendelbach-SpVgg Uehlfeld 3:1 (0:1)

Uehlfeld fand sehr gut in die Partie und nutzte gleich die erste Chance zur Führung. Jan Lawatsch netzte nach einen gut vorgetragenen Spielzug zum 0:1 ein. In der Folgezeit stand Uehlfeld in der Defensive sicher und lauerte auf Fehler der Heimelf im Spielaufbau. Langensendelbach fiel im Spielaufbau nicht viel ein und nach ca. 20 Minuten wurde es merklich unruhiger am Sportgelände. Die Heimelf hatte Mühe, sich gegen eine gute Gäste-Defensive, Torchancen zu erspielen. Uehlfeld gewann in Zweikämpfen viele zweite Bälle und schaltete bei Ballgewinn schnell um. Nach einer Umschaltsituation fiel fast das 0:2 für Uehlfeld, doch im letzten Moment wurde Jan Lawatsch im Abschluss durch einen SVL-Spieler gestört. Aus unerklärlichen Gründen wurde Uehlfeld Mitte der ersten Halbzeit viel zu hektisch, hatte viele einfache Fehler im Spielaufbau und Langensendelbach hatte in dieser Phase zwei gute Torabschlüsse. Eine Chance machte Kai Ehrlinger mit einen herrlichen Reflex zu Nichte. Zum Ende der ersten Halbzeit fingen sich die Gäste wieder und kurz vor der Halbzeitpause hatte Daniel Keck nochmal eine große Chance zum 0:2, doch sein Lupfer über den Torwart ging knapp am langen Pfosten vorbei. Der Beginn der zweiten Halbzeit war ausgeglichen. Uehlfeld stand weiterhin stabil in der Defensive und der erwartete Sturmlauf der Heimelf fand nicht statt. Ab der 55. Spielminute hatte der SVL eine Mehrzahl von Standardsituationen, die Uehlfeld nicht gut verteidigte. Einer dieser Standardsituation nutzte die Heimelf zum Ausgleich. Dies war ein merklicher Wirkungstreffer für Uehlfeld. Langensendelbach bliebt anschließend am Drücker, war nun überlegen, hatte aber weiterhin Mühe sich aus dem Spiel heraus Chancen zu erspielen. Nach einen weiteren Standard fiel das 2:1. Nach der Führung verlegte sich die Heimelf auf Konter und das Spielgeschehen war wieder ausgeglichen. Uehlfeld war aber stellenweise zu hektische im Spielaufbau, um wirksam die sich bietenden Räume zu nutzen. In der Schlussphase warf die SpVgg nochmal alles nach vorne, um zum Ausgleich zu kommen. Kurz vor Schluss kam Langensendelbach nach einem Konter zum 3:1 Endstand.

Aufstellung Uehlfeld:

Ehrlinger Kai- Lechner, Szucsanyi, Ehrlinger Kevin- Brandt, Pfeifer, Lawatsch, Groß, Mühlbauer, Keck (Weichlein 59. Min)- Gräf (Neuhäuser 46. Min)

Tore:

0:1 Jan Lawatsch 6. Min

1:1 Lukas Schöbel 61. Min

2:1 Lukas Schöbel 69. Min

3:1 Dominik Zametzer 87. Min

Zuschauer: 75  

ASV Niederndorf-SpVgg Uehlfeld 2:2 (2:2)

Die ersten Spielminuten waren intensiv und ausgeglichen. Der ASV versuchte schnelle Druck aufzubauen, aber die SpVgg hielt gut dagegen. Nach einen Eckball köpfte Daniel Keck Uehlfeld in Führung. Dies war kleiner merklicher Schock für die Hausherren und die Gäste waren in dieser Phase die etwas bessere Mannschaft, mit guten Umschaltmöglichkeiten. Nach einen guten Spielzug kam Niederndorf zum Ausgleich. Nach dem 1:1 waren die Hausherren mehr am Drücker und hatten ein Übergewicht im Mittelfeld. Nach einen schnellen Umschaltmoment setzten die Gäste gut nach und Daniel Keck erzielte mit einen platzierten Distanzschuss das 1:2. Leider hielt die Führung nicht lange. Niederndorf nutzt eine Unachtsamkeit in der SpVgg-Defensive zum erneuten Ausgleich. Bis zur Pause war der ASV optisch überlegen und hatte mehr Spielanteile. Der Beginn der zweiten Halbzeit war ausgeglichen. Nach wenigen Minuten wurden die Gäste besser und versuchte spielerisch den ASV unter Druck zu setzen, wo die Hausherren über weite Strecken der zweiten Halbzeit mit langen Bällen operierten. Torchancen waren in der zweiten Halbzeit Mangelware, aber die Gästen waren besser in der Partie. In der Schlussphase konnte Uehlfeld nochmal zulegen und hatten nach einem Eckball die Große Chance zum 2:3, doch der Kopfball von Andres Lechner ging haarscharf am langen Pfosten vorbei. Am Ende eine gerechte Punkteteilung und Uehlfeld meldete sich mit ihrem ersten Punkt in der Kreisliga an.

Aufstellung Uehlfeld:

Ehrlinger Kai- Ehrlinger, Szucsanyi, Lechner- Rosenzweig, Lawatsch, Pfeifer, Wetternek, Keck (Kutscher 46. Min)- Gräf (Groß 68. Min), Mühlbauer

Tore:

0:1 Daniel Keck 11. Min

1:1 Dominik Jassmann 18. Min

1:2 Daniel Keck 22. Min

2:2 Dominik Jassmann 28. Min

Zuschauer: 127  

ASV Möhrendorf-SpVgg Uehlfeld 5:0 (1:0)
 
Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ihre Probleme im Spielaufbau, Möhrendorf machte aber den etwas reiferen Eindruck. Nach einigen Minuten kamen die Gäste besser in die Partie, liesen den Ball gut laufen und schalteten bei Ballgewinn schnell um. Uehlfeld hatte in dieser Phase drei gute Tormöglichkeiten. Nach ca. 25 Minuten schlichen sich wieder Leichtsinnsfehler in den Spielaufbau der SpVgg ein und dies ermöglichte Möhrendorf ihrerseits sich gute Torchance zu erspielen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte der ASV zum 1:0. Die letzten Spielminuten gehörten aber wieder Uehlfeld und die SpVgg hatte kurz vor der Pause eine Großchance zum Ausgleich, doch der Heimkeeper Michael Heiß hielt mit einer Glanzparade das 1:0 für seine Farbe fest. Im zweiten Durchgang wieder das gleiche Bild wie die letzten Spiele. Die Mannschaft wirkte saft und kraftlos und zerfiel stellenweise. Möhrendorf lies Ball und Gegner gut laufen, erspielte sich eine Mehrzahl guter Torchancen und schraubte verdientermaßen das Ergebnis in die Höhe. Uehlfeld hatte in der zweiten Halbzeit Glück, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Die Gäste konnten sich auch bei ihrem Torwart Nico Bräuer bedanken, der sehr gut hielt. Die einzige Torchance der Gäste im zweiten Durchgang vereitelte wieder der ASV Keeper mit einer herrlichen Parade. Am Ende muss man ehrlich sagen, der aktuelle Leistungsstand von Uehlfeld reicht nicht für die Kreisliga!
 
Aufstellung Uehlfeld:
 
Bräuer- Lechner (Weber 23. min), Szucsanyi, Kunzelmann D., Ehrlinger K.- Rosenzweig, Gräf (Mühlbauer 60. min), Wetternek, Keck, Graf- Schreiber
 
Tore:
 
1:0 Andreas Heß 31. min
2:0 Johannes Moritz 60. min
3:0 Stefan Müller 74. min
4:0 Eigentor 79. min
5:0 Johannes Moritz 88. min
 
Zuschauer: 50

SpVgg Uehlfeld-Victoria Erlangen 0:2 (0:2)

In den ersten Spielminuten drückten die Gäste auf eine frühzeitige Führung. Mehr als zwei halbe Torchancen gelang ihnen nicht, da Uehlfeld kämpferische gut dagegen hielt. Nach ca. 10 Minuten war das Spielgeschehen ausgeglichen und die Heimmannschaft zeigte ihrerseits spielerische Ansätze und erspielte sich drei Torchancen. Die SpVgg zeigte sich spielerisch verbessert, versuchte bei Ballgewinn schnell um zu schalten und zügig über die Flügel zu spielen. In der 31. Spielminute nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der SpVgg-Defensive zur Führung. In den Folgeminuten war Erlangen mehr am Drücker und kam durch eine weitere Unachtsamkeit von Uehlfeld mit dem Pausenpfiff zum 0:2. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Uehlfeld mit Wut aus der Kabine, war spielbestimmend und erspielte sich zwei gute Torchancen, doch jedesmal war Gästekeeper Michael Mills zur Stelle. Den Anschlusstreffer für Uehlfeld Mitte der zweiten Halbzeit wurde durch eine Abseitsposition nicht anerkannt. In der Schlussphase warf die Heimelf nochmal alles nach vorne, versuchte mit allen Mitteln zum Anschluss zu kommen und dadurch hatte Erlangen Kontermöglichkeiten. Am Ende nutzten die Gäste bei einem typischen 0:0 Spiel ihre Chancen einfach besser und siegten dadurch nicht unverdient.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner (Brandt 79. Min), Szucsanyi, Rosenzweig, Ehrlinger- Pfeifer, Graf (Weichlein 52. Min), Gräf, Keck (Mühlbauer 52. Min), Wetternek- Schreiber

Tore:

0:1 Kristian Sell 31. Min

0:2 Jean-Baptiste Brunet 45. Min

Zuschauer: 80 

SpVgg Uehlfeld-TSV Lonnerstadt 1:6 (0:2)

Das Nachbarschaftsderby vor knapp 400 Zuschauer begann ausgeglichen. Die Gäste versuchten zwar in den ersten Minuten Druck auf zu bauen, doch Uehlfeld stellte sich schnell darauf ein. Die Heimmannschaft stand in der Defensive über weite Strecken der ersten Halbzeit sehr sicher und lies fast keine Tormöglichkeiten zu. Bei Ballgewinn versuchte die SpVgg schnell um zu schalten, dies gelang den Hausherren in der ersten Halbzeit sehr gut. So kam die Heimelf zu mehreren guter Abschlusssituationen. In der 38. Minute kam es zur ersten großen Spielunterbrechung der Partie. Ein Spieler der Gäste kam im Zweikampf mit dem Uehlfelder-Torwart im Strafraum zu fall und fiel sehr unglücklich auf den Schulter- und Brustbereich. Das Spiel musste 45 Minuten unterbrochen werden. Der Gästespieler wurde mit dem Rettungswagen abtransportiert. Auf diesem Weg wünscht die SpVgg Uehlfeld 1946 e.V. dem Spieler alles erdenklich Gute! Den gepfiffenen Strafstoß verwandelten die Gäste zur Führung, die zu diesem Zeitpunkt nicht in der Luft lag. Nur zwei Minuten später erhöhte Lonnerstadt auf 0:2, leider aus einer klaren Abseitsposition heraus. Danach verlor leider das Schiedsrichtergespann komplett ihre vorherige gute Linie. Kurz nach dem Seitenwechsel die Vorentscheidung nach einen schnellen Spielzug der Gäste. Leider wieder durch Mithilfe des Schiedsrichtergespannes. Die Schiedsrichterassistentin zeigte Abseits an, der Hauptschiedsrichter lies in dieser Situation weiter laufen. In der Folgezeit versuchten die Hausherren nochmal alles um wieder in die Partie zu kommen, stand aber mit der Viererkette fiel zu hoch. Dies nutzte Lonnerstadt um mit drei langen Bällen in die Spitze das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Leider gab es in der Phase zwei unschöne Aktionen der Gäste. Zwei Tätlichkeiten gegen Uehlfelder Spieler wurden nicht geahndet. Nach dem 0:5 schlichen sich leichte Fehler bei den Gästen ein und Uehlfeld erzielte das 1:5 und hatte zwei Minuten später die Chance auf das 2:5, doch Marcel Schreiber verschoss einen berechtigten Strafstoß. Die letzten 15 Minuten wurden eigentlich nicht mehr unter realen Lichtverhältnissen gespielt. Kurz vor Schluss die zweite Verletzungsunterbrechung. Ein Lonnerstädter Spieler grätschte völlig unnötig in den Uehlfelder Torwart, der im eigenen Strafraum klar vor ihm am Ball war. Auch der Uehlfelder Spieler musste anschließend mit dem Rettungswagen und Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

Aufstellung Uehlfeld:

Ehrlinger Kai. (Rosenzweig 85. Min)- Lechner, Szucsanyi (Mühlbauer 66. Min), Ehrlinger K., Graf (Groß 66. Min)- Rosenzweig, Gräf, Wetternek, Justus, Keck- Schreiber

Tore:

0:1 Jan Kaiser 38. Min

0:2 Julian Schwandner 40. Min

0:3 Jan Kaiser 51. Min

0:4 Julian Schwandner 54. Min

0:5 Jan Kaiser 61. Min

1:5 Andreas Lechner 70. Min

1:6 Benjamin Baer 82. Min

Besondere Vorkommnisse: Marcel Schreiber (Uehlfeld) verschoss Strafstoß 72. Min. Gelb/Rot Andreas Lechner (Uehlfeld) wegen wiederholten Foulspiel 90. Min

Zuschauer: 380