SpVgg Uehlfeld-TSV Neuhaus/Aisch 3:1 (2:0)
 
Die Heimelf begann die Partie sehr konzentriert. Uehlfeld war in der Defensive konsequent, hatte eine gute Spielanlage uns baute frühzeitig Druck auf. Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit fast gar nicht in die Partie, da die Heimelf ihnen keine Räume und Gelegenheiten gaben. Die Führung für die Heimelf nach einen sehenswerten Spielzug durch Neuzugang Florian Gräf. In der Folgezeit blieb Uehlfeld am Drücker, hatte mehrere guter Möglichkeiten inkl. Pfostenschuss, vergaß aber frühzeitig die Partie zu entscheiden. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte die SpVgg das verdiente 2:0 durch Marcel Schreiber. In der zweiten Halbzeit verfiel die Heimelf stellenweise wieder in alte Strickmuster. Sie verwaltete die Führung zu arg, war stellenweise zu passiv und ermöglichte den Gästen im Spiel zu bleiben. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Florian Gräf das eigentlich entscheidende 3:0, doch nur eine Minute später kam Neuhaus nach einem Eckball zum 3:1. In der Schlussphase versäumte die SpVgg, ihre Konter zielstrebig zu Ende zu spielen und Neuhaus versuchte alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Am Ende ein verdienter Sieg, den die Heimelf frühzeitig unter Dach und Fach hätte bringen können.
 
Tore:
 
1:0 Gräf Florian 16 min
2:0 Schreiber Marcel 45+3 min
3:0 Gräf Florian 67 min 
3:1 Chiarelli Thanasi 68 min
 
Besonderes Vorkommnis: 
 
Gelb/Rot Chiarelli (Neuhaus) 81 min wegen Meckern
 
Zuschauer: 110
 
SG Uehlfeld/Emskirchen II-TSV Neuhaus/Aisch II 6:1 (4:0)
 
Die Heimelf war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging mit der ersten Möglichkeit in Führung. In der Folgezeit blieb Uehlfeld am Drücker und erhöhte frühzeitig die Führung. Die SG erspielte sich im ersten Durchgang eine Vielzahl in guter Möglichkeiten, versäumte aber die Führung  nach oben zu schrauben. In der zweiten Halbzeit schlichen sich Nachlässigkeiten ins Spiel der Heimmannschaft und der Druck war nicht mehr so groß. Uehlfeld erspielte sich weitere Chancen, lies diese aber stellenweise leichtfertig liegen. Am Ende ein verdienter Sieg der Heimelf, der aber höher hätte ausfallen müssen. 
 
Tore:
 
1:0 Weber Gabriel 2 min
2:0 Götz Marvin 6 min
3:0 Müller Matthias 17 min (FE)
4:0 Müller Matthias 25 min
5:0 Weber Gabriel 71 min
5:1 Stumpf Armin 84 min
6:1 Götz Marvin 89 min 
 
Zuschauer: 40